BekleidungBekleidung

Bekleidung

Special Teaser

Schwierigkeiten eine bestimmte Marke zu finden?

Bewertung einer Marke beantragen

Nachhaltige Kleidung: Fashion mit Style und Statement

Von hautfreundlichen Dessous über lässige Jeans und Pullover bis zum veganen Schuh – Menschen, die einen umweltbewussten Lebensstil pflegen, finden bei fairlyfab nachhaltige Kleidung von Kopf bis Fuß. Mode und Accessoires haben wir nicht nur in punkto Umweltfreundlichkeit der Materialien genauestens unter die Lupe genommen. Bei unserer Auswahl an Röcken und Hosen, Jacken, Mänteln und Taschen kannst du darauf vertrauen, dass die Produkte in zertifizierten Betrieben ohne den Einsatz gesundheitsschädlicher Chemikalien und unter fairen Bedingungen hergestellt wurden.

Von casual bis elegant: Fair produzierte Kleidung für jeden Look und Anlass

In Sachen Vielseitigkeit kann es Eco Fashion heutzutage längst mit der traditionellen Bekleidungsindustrie aufnehmen. Nachhaltige Kleidung ist alles andere als uniform und lässt sich easy zu individuellen Looks für Freizeit, Sport und Business kombinieren. Die Bandbreite reicht von minimalistischen Designs über coole Prints bis zu farbenprächtigen Patterns auf Stoffen, die sich durch hohe Qualität und angenehmes Tragegefühl auszeichnen.

Sustainable Clothing: Ausgezeichnete Top-Brands auf fairlyfab

Unser Sortiment enthält ausschließlich Marken, die ihre Kleidung fair und nachhaltig produzieren. Dazu gehören selbstverständlich auch mit nationalen und internationalen Sustainability Awards prämierte Labels wie die Kölner Streetwear Brand Armedangels oder Ecoalf, deren Oberbekleidung für Damen, Herren und Kinder aus recyceltem Müll und Meeresabfällen besteht. gs-of-indigo">Kings of Indigo und Dawn Denim stehen für stylische Jeans-Looks aus Bio-Baumwolle. Marken wie Stella McCartney und Raeburn beweisen, dass sich Nachhaltigkeit auch in der Luxusmode einen festen Platz erobert hat. Wer Wert auf vegane Kleidung legt, sollte bei MUD Jeans vorbeischauen, coole Sneaker aus Naturkautschuk und Bio-Baumwolle entdeckst du bei Ethletic.

Materialien: Woraus wird umweltfreundliche Kleidung hergestellt?

Baumwolle gehört zu den am meisten verwendeten Naturfasern in der Textilindustrie, sie ist strapazierfähig, angenehm weich und auch für Allergiker geeignet. Die Produzenten nachhaltiger Kleidung setzen allerdings auf Organic Cotton aus kontrolliert biologischem Anbau. Dabei kommt im Gegensatz zu herkömmlicher Baumwolle nur natürliches Saatgut zum Einsatz, auf Pestizide und chemische Düngemittel wird bewusst verzichtet. Zudem verbraucht der Anbau von Bio-Baumwolle deutlich weniger Wasser und Energie.

Angenehm weich und gleichzeitig atmungsaktiv ist der Faserstoff Lyocell, der aus Eukalyptusholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen wird. Das auch unter der Markenbezeichnung TencelTM bekannte Material wurde von der österreichischen Firma Lenzing entwickelt und mit dem Europäischen Umweltpreis ausgezeichnet. Nachhaltige Sport- und Funktionsbekleidung macht sich unter anderem die positiven Eigenschaften von Polyester zunutze. Die elastischen, temperaturregulierenden und schnell trocknenden Kunstfasern werden jedoch nicht wie üblich aus Erdöl hergestellt, stattdessen wird in der Produktion recycelter Polyester aus PET-Flaschen und synthetischen Industrieabfällen verwendet.

Gütesiegel: So erkennt man faire und nachhaltige Kleidung

Dass VerbraucherInnen zunehmend mehr Wert auf nachhaltige Bekleidung aus umweltfreundlichen Materialien legen, haben viele Unternehmen der Textilindustrie erkannt – nahezu jede Fashion Brand bringt mittlerweile „grüne Kollektionen“ auf den Markt. Wer wirklich nachhaltige und faire Kleidung kaufen möchte, sollte auf das Vorhandensein anerkannter Gütesiegel achten. Um von unabhängigen Institutionen eine Zertifizierung wie OEKO-TEX Standard 100, Global Organic Textile Standard (GOTS), bluesign oder Fairtrade zu bekommen, müssen strenge Standards eingehalten werden, die regelmäßig überprüft werden. Die verschiedenen Textilsiegel bieten eine hilfreiche Orientierung im „Öko-Dschungel“ und geben Aufschluss über Materialien, umweltschonende Produktionsprozesse und sichere Arbeitsbedingungen entlang der Lieferkette.

Benefits: Darum lohnt es sich, nachhaltige Kleidung zu kaufen

Deine Garderobe mit Kleidung zu ergänzen, die nachhaltig und fair produziert wurde, bietet viele Vorteile für Umwelt und Gesundheit:

  • Organic Clothing besteht aus nachwachsenden Rohstoffen oder recycelten Materialien, die biologisch abbaubar sind.
  • Anbau und Produktion erfolgen ressourcenschonend – es wird weniger Wasser und Energie verbraucht.
  • Der Verzicht auf schädliche Substanzen wie Chemikalien und Pestizide kommt nicht nur der Umwelt zugute – er schützt auch deine Haut und die Gesundheit der ArbeiterInnen.
  • Fairtrade Kleidung garantiert menschenwürdige Bedingungen und existenzsichernde Löhne für die ArbeiterInnen in der gesamten Lieferkette, Ausbeutung und Kinderarbeit sind strengstens verboten.

Sustainable Fashion: Gekommen, um zu bleiben

Nachhaltige Kleidung ist mehr als nur ein kurzfristiger Trend, der schon morgen wieder vom nächsten Hype abgelöst wird. Mit deinem Umstieg auf Slow Fashion leistest du einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung unserer schönen Natur und holst dir Lieblingsteile in den Kleiderschrank, an denen du viele Jahre Freude haben wirst.  Die Kleidung nachhaltiger Labels zeichnet sich nämlich durch langlebige Materialqualität und sorgfältige Verarbeitung aus. Sie geht längst nicht so schnell kaputt wie traditionell hergestellte Mode – und falls doch einmal ein kleiner Schaden entstanden ist, lässt sich der mit nachhaltigem Repairing schnell beheben.