RaeburnRaeburn

RÆBURN

A
B
C
Rated: GutZum Shop
Preis
€€€
Versand nach
weltweit
Standort
Großbritannien
Segmente
Damen, Herren

Umwelt

5 von 5

Mensch

3 von 5

Tier

3 von 5

Good on You Bewertung: Insgesamt „Gut“

Umwelt: „Sehr gut“. Ræburn verwendet einen hohen Anteil umweltfreundlicher Materialien inklusive recycelten Materialien sowie kompostierbarer Verpackung

en. Zur Minimierung des CO2-Fußabdrucks wird lokal produziert. Der Einsatz umweltfreundlicher Materialien senkt den Verbrauch von Chemikalien, Wasser und Abwasser in der Produktion.

Mensch: „Ein guter Start“. Die finale Produktionsstufe findet in Großbritannien und Portugal statt, also in Ländern mit einem mittleren Risiko für einen missbräuchlichen Umgang mit Arbeitskräften. Es gibt keinen Nachweis über einen Verhaltenskodex. Es ist unklar, ob die Zahlung existenzsichernder Löhne in der Lieferkette sichergestellt ist.

Tier: „Guter Start“. Ræburn verwendet Leder und Wolle, verzichtet jedoch auf Pelze, Daunen, Angora sowie exotische Tierhaare und -häute.

Good on You Bewertung: Insgesamt „Gut“

Umwelt: „Sehr gut“. Ræburn verwendet einen hohen Anteil umweltfreundlicher Materialien inklusive recycelten Materialien sowie kompostierbarer Verpackungen. Zur Minimierung des CO2-Fußabdrucks wird lokal produziert. Der Einsatz umweltfreundlicher Materialien senkt den Verbrauch von Chemikalien, Wasser und Abwasser in der Produktion.

Mensch: „Ein guter Start“. Die finale Produktionsstufe findet in Großbritannien und Portugal statt, also in Ländern mit einem mittleren Risiko für einen missbräuchlichen Umgang mit Arbeitskräften. Es gibt keinen Nachweis über einen Verhaltenskodex. Es ist unklar, ob die Zahlung existenzsichernder Löhne in der Lieferkette sichergestellt ist.

Tier: „Guter Start“. Ræburn verwendet Leder und Wolle, verzichtet jedoch auf Pelze, Daunen, Angora sowie exotische Tierhaare und -häute.

Designer-Fashion meets Nachhaltigkeit

Die Modeindustrie befindet sich im Wandel. Immer mehr Marken entwickeln Sustainability-Konzepte und bringen grüne Kollektionen auf den Markt. Während es sich dabei in den

meisten Fällen um Alltagskleidung in der mittleren Preisrange handelt, beweist Christopher Raeburn, dass nachhaltiges Design selbst im Luxussegment kein Fremdwort sein muss. In seinem RÆBURN Lab im Londoner Stadtteil Hackney entstehen aus ungenutzten Uniformen, recyceltem Polyester und zertifizierter Bio-Baumwolle handgefertigte Outerwear, Taschen und Accessoires mit unverwechselbarer Optik. Für seine Rolle als wichtiger Impulsgeber in der Modebranche wurde Christopher Raeburn 2020 vom British Fashion Council (BFC) mit dem Fashion Award in der Kategorie Umwelt ausgezeichnet.

Ræmade: Die RÆBURN-Markenphilosophie

Seit Gründung im Jahre 2009 steht Remade, also die Fertigung zweckmäßiger und luxuriöser Pieces aus der Überproduktion von Stoffen und Kleidungsstücken, im Fokus der verantwortungsbewussten Marke. Inspiriert von der Faszination für militärische Materialien und Utility Wear entwickelte der britische Modedesigner aus Funden überschüssiger alter Uniformjacken und Fallschirmen 2010 seine erste Kollektion. Damals wie heute werden die Originale komplett dekonstruiert und zu einzigartigen neuen Kreationen in limitierter Auflage verarbeitet. Auf die gleiche Weise entstanden bei der Kollaboration mit The North Face farbenfrohe Taschen mit Elementen aus alten Zelten. Für den Gepäckhersteller MCM kreierte RÆBURN aus den kultigsten Stücken des Luxuslabels eine innovative Unisex Capsule Collection für globale Nomaden, zu der auch die Bomberjacke, das Lieblingskleidungsstück Christopher Raeburns, gehört.

Ræduce: Nein zu textilem Abfall

Ein erklärtes Ziel im Rahmen des 4-R-Ansatzes von RÆBURN ist die konsequente Reduzierung schädlicher Auswirkungen auf die Umwelt. Durch die ausschließliche Herstellung aller Produkte im Londoner Studio wird der CO2-Fußabdruck minimiert, zudem herrscht das klare Gebot, keinen Abfall zu produzieren und sämtliche Materialien zu verwerten.

Wie einfach aus Stoffresten einzigartige neue Stücke entstehen können, vermittelt RÆBURN KonsumentInnen auf dem Mode-Marktplatz Depop: Dort werden kostenlose digitale Schnittmuster und ausführliche DIY-Anleitungen für einen stylishen Bucket Hat bereit gestellt. Aus dem Verkauf von Hat Packs, bestehend aus Stoffen und Nähzutaten aus alten Beständen, spendet RÆBURN 10% an Menschen, die beruflich im Kampf gegen Covid 19 an vorderster Front stehen.

Ræcycled: Polyester aus PET-Flaschen

Neben Materialien aus überschüssiger Produktion kommen in RÆBURN Fleece Hoodies für Damen und Herren, Taschen, Rucksäcken und Hundeleinen auch recycelter Polyester aus PET-Kunststoffflaschen zum Einsatz, der in ausgewählten Betrieben in Japan und China hergestellt wird. Übriggebliebene Stoffe werden für alle DIY-Fans mittlerweile auch als Meterware im Fabric Shop des RÆBURN Labs angeboten. Verpackt wird die erstandene Ware dort in FSC-zertifizierte und recycelte Papiertüten, deren Griffe aus Original Air Brake Fallschirmen oder Bio-Baumwolle aus Portugal bestehen.

Ræpair: Lebenslange Reparatur-Garantie

RÆBURN ist der Meinung, dass das Reparieren von Kleidungsstücken nicht nur die Lebensdauer, sondern auch deren Wertschätzung erhöht. In Workshops im Londoner Lab und online können KundInnen deshalb lernen, wie man die Lieblingsteile wieder auf Vordermann bringt. Wer eher den Profis vertraut, kann alle RÆBURN-Produkte – ganz gleich wie alt diese sind – kostenlos in der hauseigenen Werkstatt reparieren lassen.

Designer-Fashion meets Nachhaltigkeit

Die Modeindustrie befindet sich im Wandel. Immer mehr Marken entwickeln Sustainability-Konzepte und bringen grüne Kollektionen auf den Markt. Während es sich dabei in den meisten Fällen um Alltagskleidung in der mittleren Preisrange handelt, beweist Christopher Raeburn, dass nachhaltiges Design selbst im Luxussegment kein Fremdwort sein muss. In seinem RÆBURN Lab im Londoner Stadtteil Hackney entstehen aus ungenutzten Uniformen, recyceltem Polyester und zertifizierter Bio-Baumwolle handgefertigte Outerwear, Taschen und Accessoires mit unverwechselbarer Optik. Für seine Rolle als wichtiger Impulsgeber in der Modebranche wurde Christopher Raeburn 2020 vom British Fashion Council (BFC) mit dem Fashion Award in der Kategorie Umwelt ausgezeichnet.

Ræmade: Die RÆBURN-Markenphilosophie

Seit Gründung im Jahre 2009 steht Remade, also die Fertigung zweckmäßiger und luxuriöser Pieces aus der Überproduktion von Stoffen und Kleidungsstücken, im Fokus der verantwortungsbewussten Marke. Inspiriert von der Faszination für militärische Materialien und Utility Wear entwickelte der britische Modedesigner aus Funden überschüssiger alter Uniformjacken und Fallschirmen 2010 seine erste Kollektion. Damals wie heute werden die Originale komplett dekonstruiert und zu einzigartigen neuen Kreationen in limitierter Auflage verarbeitet. Auf die gleiche Weise entstanden bei der Kollaboration mit The North Face farbenfrohe Taschen mit Elementen aus alten Zelten. Für den Gepäckhersteller MCM kreierte RÆBURN aus den kultigsten Stücken des Luxuslabels eine innovative Unisex Capsule Collection für globale Nomaden, zu der auch die Bomberjacke, das Lieblingskleidungsstück Christopher Raeburns, gehört.

Ræduce: Nein zu textilem Abfall

Ein erklärtes Ziel im Rahmen des 4-R-Ansatzes von RÆBURN ist die konsequente Reduzierung schädlicher Auswirkungen auf die Umwelt. Durch die ausschließliche Herstellung aller Produkte im Londoner Studio wird der CO2-Fußabdruck minimiert, zudem herrscht das klare Gebot, keinen Abfall zu produzieren und sämtliche Materialien zu verwerten.

Wie einfach aus Stoffresten einzigartige neue Stücke entstehen können, vermittelt RÆBURN KonsumentInnen auf dem Mode-Marktplatz Depop: Dort werden kostenlose digitale Schnittmuster und ausführliche DIY-Anleitungen für einen stylishen Bucket Hat bereit gestellt. Aus dem Verkauf von Hat Packs, bestehend aus Stoffen und Nähzutaten aus alten Beständen, spendet RÆBURN 10% an Menschen, die beruflich im Kampf gegen Covid 19 an vorderster Front stehen.

Ræcycled: Polyester aus PET-Flaschen

Neben Materialien aus überschüssiger Produktion kommen in RÆBURN Fleece Hoodies für Damen und Herren, Taschen, Rucksäcken und Hundeleinen auch recycelter Polyester aus PET-Kunststoffflaschen zum Einsatz, der in ausgewählten Betrieben in Japan und China hergestellt wird. Übriggebliebene Stoffe werden für alle DIY-Fans mittlerweile auch als Meterware im Fabric Shop des RÆBURN Labs angeboten. Verpackt wird die erstandene Ware dort in FSC-zertifizierte und recycelte Papiertüten, deren Griffe aus Original Air Brake Fallschirmen oder Bio-Baumwolle aus Portugal bestehen.

Ræpair: Lebenslange Reparatur-Garantie

RÆBURN ist der Meinung, dass das Reparieren von Kleidungsstücken nicht nur die Lebensdauer, sondern auch deren Wertschätzung erhöht. In Workshops im Londoner Lab und online können KundInnen deshalb lernen, wie man die Lieblingsteile wieder auf Vordermann bringt. Wer eher den Profis vertraut, kann alle RÆBURN-Produkte – ganz gleich wie alt diese sind – kostenlos in der hauseigenen Werkstatt reparieren lassen.

Kriterien
Recycled/Upcycled
RÆBURN wurde von Good on You mit „Gut“ bewertet.
good-on-you-rated