Nina ReinNina Rein

© Lisa Hantke/PR

NINA REIN

A
B
C
Rated: GutZum Shop

© Lisa Hantke/PR

Preis
€€€
Versand nach
weltweit
Standort
Deutschland
Segmente
Damen

Umwelt

3 von 5

Mensch

4 von 5

Tier

4 von 5

Good on You Bewertung: Insgesamt „Gut“

Umwelt: „Guter Start“. NINA REIN verwendet in der Produktion einen mittleren Anteil umweltfreundlicher Materialien einschließlich Bio-Baumwolle. Es lieg

t kein Nachweis vor, dass textiler Abfall oder Verpackungsmaterialien minimiert werden. Die Fertigung findet lokal statt, um den CO2-Fußabdruck zu reduzieren.

Mensch: „Gut“. Die finale Produktionsstufe findet in der EU statt, einer Region mit einem niedrigen bis mittlerem Risiko hinsichtlich des Missbrauchs von Arbeitsrechten. Es liegt kein Nachweis für einen Verhaltenskodex vor, aber ein formales Statement bezüglich der Rechte der ArbeiterInnen. Der Großteil der Lieferkette ist nachvollziehbar. Es ist unklar, ob die Zahlung existenzsichernder Löhne in der Lieferkette sichergestellt ist.

Tier: „Gut“. NINA REIN verwendet Wolle, jedoch keine Pelze, Leder, Daunen, Angora oder exotische Tierhaare und -häute.

Good on You Bewertung: Insgesamt „Gut“

Umwelt: „Guter Start“. NINA REIN verwendet in der Produktion einen mittleren Anteil umweltfreundlicher Materialien einschließlich Bio-Baumwolle. Es liegt kein Nachweis vor, dass textiler Abfall oder Verpackungsmaterialien minimiert werden. Die Fertigung findet lokal statt, um den CO2-Fußabdruck zu reduzieren.

Mensch: „Gut“. Die finale Produktionsstufe findet in der EU statt, einer Region mit einem niedrigen bis mittlerem Risiko hinsichtlich des Missbrauchs von Arbeitsrechten. Es liegt kein Nachweis für einen Verhaltenskodex vor, aber ein formales Statement bezüglich der Rechte der ArbeiterInnen. Der Großteil der Lieferkette ist nachvollziehbar. Es ist unklar, ob die Zahlung existenzsichernder Löhne in der Lieferkette sichergestellt ist.

Tier: „Gut“. NINA REIN verwendet Wolle, jedoch keine Pelze, Leder, Daunen, Angora oder exotische Tierhaare und -häute.

NINA REIN: Nachhaltige Businessmode von Frauen für Frauen

Klare Linien, zeitloses Design und eine feminine Schnittführung stehen im Mittelpunkt der Kollektionen der jungen Münchner Fashion Brand NINA REIN, di

e Mode für selbstbewusste Businessfrauen aus umweltfreundlichen, ressourcenschonenden Materialien anbietet. Die unifarbenen Blazer, Röcke, Hosen, Oberteile und Kleider werden bewusst entwickelt, damit sie sich in verschiedenen Variationen immer wieder neu miteinander kombinieren lassen.

Von Frauen für Frauen

Ins Leben gerufen wurde NINA REIN 2018 von Julia Ickert. Die studierte Modedesignerin hatte zuvor bereits für einige Fashion Labels gearbeitet und gelangte irgendwann an den Punkt, dass die konventionelle Textilproduktion für sie keinen Sinn mehr macht. Als sich kein Unternehmen fand, das ihre Ansprüche hinsichtlich Qualität und Umweltbewusstsein teilte, gründete sie kurzerhand ihr eigenes Label.

Seit 2020 betreibt sie NINA REIN zusammen mit Susanne Kinast, einer Expertin für International Sales und Marketing. Gemeinsam wollen sie eine Veränderung in der Modeindustrie bewirken: Weg von Fast Fashion und der allgegenwärtigen Wegwerf-Mentalität, hin zu einem bewussteren Konsumverhalten und mehr Wertschätzung für hochwertige Kleidung von langlebiger Qualität.

Made in Europe aus zertifizierten Materialien

Transparenz steht bei NINA REIN an oberster Stelle – vom Design über die Fertigung der Kleidungsstücke bis zum Vertrieb. Besonderen Wert legen die beiden Unternehmerinnen auf hochwertige umweltfreundliche Materialien wie Tencel ™ Lyocell, Bio-Baumwolle und Wolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung, die ausschließlich bei handverlesenen Betrieben eingekauft werden. Die meisten dieser LieferantInnen befinden in der EU, die gewaltfreie Seide (Peace Silk) für Kleider, Röcke und Tops bezieht das Label von einem zertifizierten Hersteller aus Indien.

Bei der Fertigung wird auf eine effiziente Verarbeitung mit möglichst wenig textilem Abfall geachtet. Die Herstellung erfolgt ausschließlich in Europa, durch gelernte Schnittmacherinnen und Schneiderinnen in Litauen. Das garantiert nicht nur kurze Transportwege, sondern auch gute und sichere Arbeitsbedingungen.

Julia Ickert und Susanne Kinast wollen Frauen mit ihrer Kleidung stärken: Diejenigen Frauen, die die Business Wear tragen ebenso wie all jene, die am Herstellungsprozess beteiligt sind. Faire Löhne und gegenseitige Wertschätzung in der Zusammenarbeit sind den Unternehmerinnen deshalb außerordentlich wichtig.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Design

Für ihre ressourcenschonend und fair hergestellte Mode konnte die junge Textilmarke bereits einen Preis einheimsen. Neben bekannten Brands wie Erlich Textil, Kneipp und Continental wurde NINA REIN mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis (DNP) 2021 in der Kategorie „Design“ ausgezeichnet. Der DNP wird seit 2008 verliehen und gehört in Europa zu den begehrtesten Auszeichnungen für ökologisches und soziales Engagement.

NINA REIN: Nachhaltige Businessmode von Frauen für Frauen

Klare Linien, zeitloses Design und eine feminine Schnittführung stehen im Mittelpunkt der Kollektionen der jungen Münchner Fashion Brand NINA REIN, die Mode für selbstbewusste Businessfrauen aus umweltfreundlichen, ressourcenschonenden Materialien anbietet. Die unifarbenen Blazer, Röcke, Hosen, Oberteile und Kleider werden bewusst entwickelt, damit sie sich in verschiedenen Variationen immer wieder neu miteinander kombinieren lassen.

Von Frauen für Frauen

Ins Leben gerufen wurde NINA REIN 2018 von Julia Ickert. Die studierte Modedesignerin hatte zuvor bereits für einige Fashion Labels gearbeitet und gelangte irgendwann an den Punkt, dass die konventionelle Textilproduktion für sie keinen Sinn mehr macht. Als sich kein Unternehmen fand, das ihre Ansprüche hinsichtlich Qualität und Umweltbewusstsein teilte, gründete sie kurzerhand ihr eigenes Label.

Seit 2020 betreibt sie NINA REIN zusammen mit Susanne Kinast, einer Expertin für International Sales und Marketing. Gemeinsam wollen sie eine Veränderung in der Modeindustrie bewirken: Weg von Fast Fashion und der allgegenwärtigen Wegwerf-Mentalität, hin zu einem bewussteren Konsumverhalten und mehr Wertschätzung für hochwertige Kleidung von langlebiger Qualität.

Made in Europe aus zertifizierten Materialien

Transparenz steht bei NINA REIN an oberster Stelle – vom Design über die Fertigung der Kleidungsstücke bis zum Vertrieb. Besonderen Wert legen die beiden Unternehmerinnen auf hochwertige umweltfreundliche Materialien wie Tencel ™ Lyocell, Bio-Baumwolle und Wolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung, die ausschließlich bei handverlesenen Betrieben eingekauft werden. Die meisten dieser LieferantInnen befinden in der EU, die gewaltfreie Seide (Peace Silk) für Kleider, Röcke und Tops bezieht das Label von einem zertifizierten Hersteller aus Indien.

Bei der Fertigung wird auf eine effiziente Verarbeitung mit möglichst wenig textilem Abfall geachtet. Die Herstellung erfolgt ausschließlich in Europa, durch gelernte Schnittmacherinnen und Schneiderinnen in Litauen. Das garantiert nicht nur kurze Transportwege, sondern auch gute und sichere Arbeitsbedingungen.

Julia Ickert und Susanne Kinast wollen Frauen mit ihrer Kleidung stärken: Diejenigen Frauen, die die Business Wear tragen ebenso wie all jene, die am Herstellungsprozess beteiligt sind. Faire Löhne und gegenseitige Wertschätzung in der Zusammenarbeit sind den Unternehmerinnen deshalb außerordentlich wichtig.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Design

Für ihre ressourcenschonend und fair hergestellte Mode konnte die junge Textilmarke bereits einen Preis einheimsen. Neben bekannten Brands wie Erlich Textil, Kneipp und Continental wurde NINA REIN mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis (DNP) 2021 in der Kategorie „Design“ ausgezeichnet. Der DNP wird seit 2008 verliehen und gehört in Europa zu den begehrtesten Auszeichnungen für ökologisches und soziales Engagement.

Kriterien
Organic
Umweltfreundliche Materialien
NINA REIN wurde von Good on You mit „Gut“ bewertet.
good-on-you-rated