MANDALAMANDALA

© Getty Images

MANDALA

A
B
C
Rated: GutZum Shop

© Getty Images

Preis
€€€
Versand nach
weltweit
Standort
Deutschland
Segmente
Damen

Umwelt

4 von 5

Mensch

4 von 5

Tier

N/A

Good on You Bewertung: Insgesamt „Gut“

Umwelt: „Gut“. MANDALA verwendet einen hohen Anteil an umweltfreundlich produzierten Materialien, darunter Baumwolle nach den Richtlinien des Global Org

anic Textile Standard (GOTS). Es gibt keine Belege dafür, dass konkrete Maßnahmen zur Verringerung des Energieverbrauches und der Treibhausgasemissionen ergriffen werden. Die Verwendung umweltfreundlicher Materialien reduziert jedoch die Auswirkungen auf das Klima und begrenzt den Einsatz von Chemikalien, Wasser und Abwasser bei der Produktion.

Mensch: „Gut“. Die Fabriken, in denen für MANDALA produziert wird, sind nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert. Es gibt keine Belege für einen Verhaltenskodex, es liegt jedoch eine formale Erklärung zu den ArbeitnehmerInnenrechten vor. Das Label bezieht die Endproduktion aus Ländern, in denen die Gefahr der Ausbeutung besonders hoch ist und es ist auch unklar, ob Mandala die Zahlung existenzsichernder Löhne in der gesamten Lieferkette sicherstellt. Der Großteil der Lieferkette sowie der ZuliefererInnen wird überprüft.

Tier: Da die Produkte der Marke im Allgemeinen frei von tierischen Materialien sind, lässt sich die Auswirkung auf Tiere nicht bewerten.

Good on You Bewertung: Insgesamt „Gut“

Umwelt: „Gut“. MANDALA verwendet einen hohen Anteil an umweltfreundlich produzierten Materialien, darunter Baumwolle nach den Richtlinien des Global Organic Textile Standard (GOTS). Es gibt keine Belege dafür, dass konkrete Maßnahmen zur Verringerung des Energieverbrauches und der Treibhausgasemissionen ergriffen werden. Die Verwendung umweltfreundlicher Materialien reduziert jedoch die Auswirkungen auf das Klima und begrenzt den Einsatz von Chemikalien, Wasser und Abwasser bei der Produktion.

Mensch: „Gut“. Die Fabriken, in denen für MANDALA produziert wird, sind nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert. Es gibt keine Belege für einen Verhaltenskodex, es liegt jedoch eine formale Erklärung zu den ArbeitnehmerInnenrechten vor. Das Label bezieht die Endproduktion aus Ländern, in denen die Gefahr der Ausbeutung besonders hoch ist und es ist auch unklar, ob Mandala die Zahlung existenzsichernder Löhne in der gesamten Lieferkette sicherstellt. Der Großteil der Lieferkette sowie der ZuliefererInnen wird überprüft.

Tier: Da die Produkte der Marke im Allgemeinen frei von tierischen Materialien sind, lässt sich die Auswirkung auf Tiere nicht bewerten.

Yoga Wear von MANDALA: ökologisch und fair aus Leidenschaft

Fließende, feminine Schnitte und weiche, hochwertige Materialien kombiniert mit verspielten Prints: Mit der Yogakleidung von MANDALA bekommen Achtsa

mkeitsanhängerInnen die passende Mode zum Lebensgefühl. Die Idee, eine umweltbewusste Yoga-Linie auf den Markt zu bringen, kam Nathalie Prieger während eines Sonnengrußes beim morgendlichen Ashtanga-Yoga in Indien. Respekt für die Natur ist in der Philosophie der Yogis verwurzelt, Erfahrungen im Fashion-Bereich hatte sie bereits: Sie war unter anderem viele Jahre lang Chefdesignerin beim Taschen- und Modelabel MCM in München. Nathalie Prieger war später die Erste, die 2001 mit MANDALA umweltfreundliche und faire Yoga Outfits in Deutschland salonfähig machte. Die Philosophie hinter MANDALA: Achtsamkeit für die Umwelt trifft auf modische Outfits für Yoga-Fans.

Perfekte Passform für den Sonnengruß

Nicht nur die Gründerin ist begeisterte Yoga-Anhängerin. Alle DesignerInnen und ProduktentwicklerInnen des MANDALA-Teams in der Firmenzentrale in Tutzing praktizieren den Achtsamkeitssport für innere Ausgeglichenheit. Nach ihren Erfahrungswerten ist sichergestellt, dass die Kreationen ideal für alle Yoga-Positionen sind und nichts verrutscht. Viele namenhafte YogalehrerInnen wie zum Beispiel Yesim Yuva (@yesim_yuva) tragen MANDALA-Leggings und -oberteile, da sie sich neben ihrer perfekten Passform auch durch ein angenehmes Tragegefühl dank der besonders soften und anpassungsfähigen Materialien auszeichnen.

Vegane Yoga Wear mit guter Öko-Bilanz

MANDALA legt großen Wert auf eine umweltschonende faire und unter ökologisch korrekten Bedingungen durchgeführte Produktion der Kleidungsstücke und verwendet aus diesem Grund für seine vegane Yoga Wear ausschließlich zertifizierte Bio-Baumwolle aus der Türkei. Bei den enthaltenen Kunstfasern setzt die Brand auf recyceltes Polyester, auf Stoffe von Repreve, einer Firma, die aus alten Plastikflaschen textile Materialien herstellt und auf Tencel™, das aus nachwachsenden Rohstoffen besteht.

Die Shirts, Tops und Leggings werden außerdem nach OEKO-TEX  Standard 100 schonend gefärbt. Um die Grundsätze der Nachhaltigkeit konsequent umzusetzen, kommen Naturfasernähgarn, Knöpfe aus Naturmaterialien und nickelfreies Metall zum Einsatz. Die Fertigung der Yoga-Wear erfolgt in handverlesenen kleinen Betrieben in der Türkei, Indien, China und auf Bali und läuft streng nach den Richtlinien des Global Organic Textile Standard (GOTS) und der internationalen Non-Profit-Organisation Textile Exchange ab. MANDALA setzt damit stringent auf Nachhaltigkeit und unterzieht zusätzlich alle fertigen Produkte einer strengen Endkontrolle. CEO Nathalie Prieger überprüft bei persönlichen Besuchen regelmäßig die Arbeitsbedingungen in den Fertigungsstätten.

Für Yoga-Anhänger und Streetstyle-Fans

Neben ressourcenschonender Herstellung kommt bei MANDALA auch der Look der Eco-Wear nicht zu kurz: Die Kreationen, unifarben oder mit Prints, eignen sich nicht nur ideal für die Yoga-Session. Aufgrund der Anlehnung an die jeweils aktuellen Streetstyle-Looks können Leggings, Radlerhosen und Tops der sportlichen Leisure Wear auch bequem im Alltag getragen werden.

Yoga Wear von MANDALA: ökologisch und fair aus Leidenschaft

Fließende, feminine Schnitte und weiche, hochwertige Materialien kombiniert mit verspielten Prints: Mit der Yogakleidung von MANDALA bekommen AchtsamkeitsanhängerInnen die passende Mode zum Lebensgefühl. Die Idee, eine umweltbewusste Yoga-Linie auf den Markt zu bringen, kam Nathalie Prieger während eines Sonnengrußes beim morgendlichen Ashtanga-Yoga in Indien. Respekt für die Natur ist in der Philosophie der Yogis verwurzelt, Erfahrungen im Fashion-Bereich hatte sie bereits: Sie war unter anderem viele Jahre lang Chefdesignerin beim Taschen- und Modelabel MCM in München. Nathalie Prieger war später die Erste, die 2001 mit MANDALA umweltfreundliche und faire Yoga Outfits in Deutschland salonfähig machte. Die Philosophie hinter MANDALA: Achtsamkeit für die Umwelt trifft auf modische Outfits für Yoga-Fans.

Perfekte Passform für den Sonnengruß

Nicht nur die Gründerin ist begeisterte Yoga-Anhängerin. Alle DesignerInnen und ProduktentwicklerInnen des MANDALA-Teams in der Firmenzentrale in Tutzing praktizieren den Achtsamkeitssport für innere Ausgeglichenheit. Nach ihren Erfahrungswerten ist sichergestellt, dass die Kreationen ideal für alle Yoga-Positionen sind und nichts verrutscht. Viele namenhafte YogalehrerInnen wie zum Beispiel Yesim Yuva (@yesim_yuva) tragen MANDALA-Leggings und -oberteile, da sie sich neben ihrer perfekten Passform auch durch ein angenehmes Tragegefühl dank der besonders soften und anpassungsfähigen Materialien auszeichnen.

Vegane Yoga Wear mit guter Öko-Bilanz

MANDALA legt großen Wert auf eine umweltschonende faire und unter ökologisch korrekten Bedingungen durchgeführte Produktion der Kleidungsstücke und verwendet aus diesem Grund für seine vegane Yoga Wear ausschließlich zertifizierte Bio-Baumwolle aus der Türkei. Bei den enthaltenen Kunstfasern setzt die Brand auf recyceltes Polyester, auf Stoffe von Repreve, einer Firma, die aus alten Plastikflaschen textile Materialien herstellt und auf Tencel™, das aus nachwachsenden Rohstoffen besteht.

Die Shirts, Tops und Leggings werden außerdem nach OEKO-TEX  Standard 100 schonend gefärbt. Um die Grundsätze der Nachhaltigkeit konsequent umzusetzen, kommen Naturfasernähgarn, Knöpfe aus Naturmaterialien und nickelfreies Metall zum Einsatz. Die Fertigung der Yoga-Wear erfolgt in handverlesenen kleinen Betrieben in der Türkei, Indien, China und auf Bali und läuft streng nach den Richtlinien des Global Organic Textile Standard (GOTS) und der internationalen Non-Profit-Organisation Textile Exchange ab. MANDALA setzt damit stringent auf Nachhaltigkeit und unterzieht zusätzlich alle fertigen Produkte einer strengen Endkontrolle. CEO Nathalie Prieger überprüft bei persönlichen Besuchen regelmäßig die Arbeitsbedingungen in den Fertigungsstätten.

Für Yoga-Anhänger und Streetstyle-Fans

Neben ressourcenschonender Herstellung kommt bei MANDALA auch der Look der Eco-Wear nicht zu kurz: Die Kreationen, unifarben oder mit Prints, eignen sich nicht nur ideal für die Yoga-Session. Aufgrund der Anlehnung an die jeweils aktuellen Streetstyle-Looks können Leggings, Radlerhosen und Tops der sportlichen Leisure Wear auch bequem im Alltag getragen werden.

Kriterien
Organic
Recycled/Upcycled
Umweltfreundliche Materialien
Vegan

Siegel

gots
grs
peta
standard100
MANDALA wurde von Good on You mit „Gut“ bewertet.
good-on-you-rated