Jack WolfskinJack Wolfskin

© PR

Jack Wolfskin

A
B
C
Rated: Ein guter StartZum Shop

© PR

Preis
€€
Versand nach
weltweit
Standort
Deutschland
Segmente
Damen

Umwelt

3 von 5

Mensch

3 von 5

Tier

3 von 5

Good on You Bewertung: Insgesamt „Ein guter Start“

Umwelt: „Ein guter Start“. Jack Wolfskin verwendet einige umweltfreundliche Materialien, einschließlich Bio-Baumwolle. In den meisten End- u

nd Zweitstufen der Produktion wurde der Einsatz gefährlicher Chemikalien eliminiert. Es gibt keine Belege dafür, dass Textilabfälle bei der Herstellung der Produkte reduziert werden. Um die Auswirkungen auf das Klima zu verringern, setzt das Label beim Versand auf den Seeweg.

Mensch: „Ein guter Start“. Die Endphase der Produktion sowie Teile der Lieferkette sind von der Fair Wear Foundation zertifiziert. Es gibt keine Belege dafür, dass in der Lieferkette Initiativen zur Gleichstellung von Frauen und Männern umgesetzt werden. In Teilen der Lieferkette wird die Zahlung existenzsichernder Löhne sichergestellt. Jack Wolfskin veröffentlicht keine Richtlinien oder Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der ZulieferInnen und ArbeiterInnen innerhalb der Lieferkette vor den Auswirkungen von Covid-19.

Tier: „Ein guter Start“. Die Marke verfolgt eine formale Tierschutzpolitik, die den Kriterien der „Fünf Freiheiten“ entspricht. Es werden Leder und exotische Tierhaare verwendet. Jack Wolfskin gibt an, dass die Wolle von Schafen bezogen wird, bei denen nicht die umstrittene Praxis des „Mulesing“ angewendet wurde. Es werden Daunen verwendet, die durch den Responsible Down Standard zertifiziert sind. Es werden keine Angora, Pelze oder exotische Tierfelle verwendet. Einige tierische Produkte sind in der ersten Produktionsstufe zu finden.

Good on You Bewertung: Insgesamt „Ein guter Start“

Umwelt: „Ein guter Start“. Jack Wolfskin verwendet einige umweltfreundliche Materialien, einschließlich Bio-Baumwolle. In den meisten End- und Zweitstufen der Produktion wurde der Einsatz gefährlicher Chemikalien eliminiert. Es gibt keine Belege dafür, dass Textilabfälle bei der Herstellung der Produkte reduziert werden. Um die Auswirkungen auf das Klima zu verringern, setzt das Label beim Versand auf den Seeweg.

Mensch: „Ein guter Start“. Die Endphase der Produktion sowie Teile der Lieferkette sind von der Fair Wear Foundation zertifiziert. Es gibt keine Belege dafür, dass in der Lieferkette Initiativen zur Gleichstellung von Frauen und Männern umgesetzt werden. In Teilen der Lieferkette wird die Zahlung existenzsichernder Löhne sichergestellt. Jack Wolfskin veröffentlicht keine Richtlinien oder Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz der ZulieferInnen und ArbeiterInnen innerhalb der Lieferkette vor den Auswirkungen von Covid-19.

Tier: „Ein guter Start“. Die Marke verfolgt eine formale Tierschutzpolitik, die den Kriterien der „Fünf Freiheiten“ entspricht. Es werden Leder und exotische Tierhaare verwendet. Jack Wolfskin gibt an, dass die Wolle von Schafen bezogen wird, bei denen nicht die umstrittene Praxis des „Mulesing“ angewendet wurde. Es werden Daunen verwendet, die durch den Responsible Down Standard zertifiziert sind. Es werden keine Angora, Pelze oder exotische Tierfelle verwendet. Einige tierische Produkte sind in der ersten Produktionsstufe zu finden.

Draußen zuhause: Mit Jack Wolfskin auf jedes Abenteuer vorbereitet

Das Credo von Jack Wolfskin ist es, herausragende Bekleidung und Ausrüstung zu entwickeln, die die TrägerInnen bei jedem Wetter zuverlässig s

chützen sowie warm und trocken hält. Funktionstextilien und praktische Extras prägen das innovative Sortiment des Labels für Outdoor-Bekleidung. Das deutsche Unternehmen, das 1981 gegründet wurde, stellt Produkte her, die langlebig und bis ins kleinste Detail durchdacht sind. Der Hauptsitz des Labels liegt in Idstein im Taunus, hergestellt werden die Produkte der Marke in Südost-Asien und Europa. Das Tatzen-Logo sowie der Name Jack Wolfskin sollen aus der Begegnung des Unternehmensgründers Ulrich Dausien mit einem Bären in Kanada entstanden sein. Dausien trug eine Narbe davon und wurde zum Logo mit der berühmten Bärentatze inspiriert. Der Markenname sei zudem eine Hommage an die Abenteuergeschichten der „Seewolf“-Reihe von Jack London. Inzwischen gilt Jack Wolfskin mit zahlreichen Franchise-Konzepten als einer der führenden Anbieter im Segment funktioneller Outdoor-Bekleidung und -Ausrüstung in ganz Europa.

Im Sortiment finden sich Schuhe, Jacken, Rucksäcke, Parkas, Zelte und vieles mehr für Outdoor-Fans in einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Ohne auf Komfort und Sicherheit verzichten zu müssen, können sich so auch Outdoor-Einsteiger an verschiedensten Sportarten versuchen. Bei allen Kreationen aus dem Hause Jack Wolfskin stehen die Technologie, die Funktionalität sowie die Innovation im Vordergrund: Atmungsaktive Shirts, wind- und regendichte Oberbekleidung, ergonomische Rucksäcke mit viel Stauraum – dank der Funktionsprodukte ist man für jedes Abenteuer in der Natur gerüstet.

Wetterschutz in anspruchsvollem Design

Vor allem die funktionellen Jacken, die passgenau ausfallen, haben Jack Wolfskin zu Bekanntheit verholfen: Sie trotzdem jedem Wetter und sind vor allem im Winter durch ihren optimalen Schutz vor der Kälte besonders praktisch. Zudem sind sie wasserfest und mit sinnvollen Details wie Kapuze, Gummizügen und hohem Kragen optimal ausgestattet. Trotz der vielen Funktionalitäten sind die Jacken dank der innovativen Materialien wie Fibercloud sehr pflegeleicht, können schnell getrocknet werden und sind besonders langlebig und robust. Die Daunenjacken lassen sich zudem auch kompakt zusammenrollen und verstauen, was die Modelle mit der Füllung aus Daunen, die mit dem Responsible Down Standard zertifiziert sind, zu perfekten Begleitern voller Funktionalität auf langen Strecken macht.

Technologien für den Einsatz in der Natur

Um als ideale Unterstützung für die aufregendsten Abenteuer zu dienen, braucht es vor allem ausgefeilte Technologien: Eigens von Jack Wolfskin entwickelt wurde zum Beispiel Texapore, bei der es sich um eine spezielle Materialkonstruktion handelt. Hierbei werden ein Obermaterial und eine Wetterschutzschicht aus porenloser Membran miteinander kombiniert. Diese kommt vor allem bei Jacken für Wasser- und Winddichte sowie die nötige Atmungsaktivität zum Einsatz. Das Material Microguard sorgt mithilfe der engen Verwebung zahlreicher Mikro- und Spiralfasern für eine besonders effektive Speicherung der Körperwärme und wird deswegen meist für Schlafsäcke verwendet.

Nachhaltigkeit und umweltbewusstes Verhalten als wichtigstes Anliegen

2011 wurde Jack Wolfskin offizieller Partner von bluesign®, einem unabhängigen System, das alle Schritte der Produktion auf die Verwendung umwelt- und gesundheitsschädlicher Chemikalien überprüft. Der Großteil der von Jack Wolfskin verarbeiteten Bekleidungsstoffe sind bluesign® zertifiziert. Demnach werden die Produkte nach den allerhöchsten Standards in punkto effektivem Ressourceneinsatz, reguliertem Chemikalieneinsatz, Wasser- und Luftemissionen sowie sichere Arbeitsbedingungen produziert.

Draußen zuhause: Mit Jack Wolfskin auf jedes Abenteuer vorbereitet

Das Credo von Jack Wolfskin ist es, herausragende Bekleidung und Ausrüstung zu entwickeln, die die TrägerInnen bei jedem Wetter zuverlässig schützen sowie warm und trocken hält. Funktionstextilien und praktische Extras prägen das innovative Sortiment des Labels für Outdoor-Bekleidung. Das deutsche Unternehmen, das 1981 gegründet wurde, stellt Produkte her, die langlebig und bis ins kleinste Detail durchdacht sind. Der Hauptsitz des Labels liegt in Idstein im Taunus, hergestellt werden die Produkte der Marke in Südost-Asien und Europa. Das Tatzen-Logo sowie der Name Jack Wolfskin sollen aus der Begegnung des Unternehmensgründers Ulrich Dausien mit einem Bären in Kanada entstanden sein. Dausien trug eine Narbe davon und wurde zum Logo mit der berühmten Bärentatze inspiriert. Der Markenname sei zudem eine Hommage an die Abenteuergeschichten der „Seewolf“-Reihe von Jack London. Inzwischen gilt Jack Wolfskin mit zahlreichen Franchise-Konzepten als einer der führenden Anbieter im Segment funktioneller Outdoor-Bekleidung und -Ausrüstung in ganz Europa.

Im Sortiment finden sich Schuhe, Jacken, Rucksäcke, Parkas, Zelte und vieles mehr für Outdoor-Fans in einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Ohne auf Komfort und Sicherheit verzichten zu müssen, können sich so auch Outdoor-Einsteiger an verschiedensten Sportarten versuchen. Bei allen Kreationen aus dem Hause Jack Wolfskin stehen die Technologie, die Funktionalität sowie die Innovation im Vordergrund: Atmungsaktive Shirts, wind- und regendichte Oberbekleidung, ergonomische Rucksäcke mit viel Stauraum – dank der Funktionsprodukte ist man für jedes Abenteuer in der Natur gerüstet.

Wetterschutz in anspruchsvollem Design

Vor allem die funktionellen Jacken, die passgenau ausfallen, haben Jack Wolfskin zu Bekanntheit verholfen: Sie trotzdem jedem Wetter und sind vor allem im Winter durch ihren optimalen Schutz vor der Kälte besonders praktisch. Zudem sind sie wasserfest und mit sinnvollen Details wie Kapuze, Gummizügen und hohem Kragen optimal ausgestattet. Trotz der vielen Funktionalitäten sind die Jacken dank der innovativen Materialien wie Fibercloud sehr pflegeleicht, können schnell getrocknet werden und sind besonders langlebig und robust. Die Daunenjacken lassen sich zudem auch kompakt zusammenrollen und verstauen, was die Modelle mit der Füllung aus Daunen, die mit dem Responsible Down Standard zertifiziert sind, zu perfekten Begleitern voller Funktionalität auf langen Strecken macht.

Technologien für den Einsatz in der Natur

Um als ideale Unterstützung für die aufregendsten Abenteuer zu dienen, braucht es vor allem ausgefeilte Technologien: Eigens von Jack Wolfskin entwickelt wurde zum Beispiel Texapore, bei der es sich um eine spezielle Materialkonstruktion handelt. Hierbei werden ein Obermaterial und eine Wetterschutzschicht aus porenloser Membran miteinander kombiniert. Diese kommt vor allem bei Jacken für Wasser- und Winddichte sowie die nötige Atmungsaktivität zum Einsatz. Das Material Microguard sorgt mithilfe der engen Verwebung zahlreicher Mikro- und Spiralfasern für eine besonders effektive Speicherung der Körperwärme und wird deswegen meist für Schlafsäcke verwendet.

Nachhaltigkeit und umweltbewusstes Verhalten als wichtigstes Anliegen

2011 wurde Jack Wolfskin offizieller Partner von bluesign®, einem unabhängigen System, das alle Schritte der Produktion auf die Verwendung umwelt- und gesundheitsschädlicher Chemikalien überprüft. Der Großteil der von Jack Wolfskin verarbeiteten Bekleidungsstoffe sind bluesign® zertifiziert. Demnach werden die Produkte nach den allerhöchsten Standards in punkto effektivem Ressourceneinsatz, reguliertem Chemikalieneinsatz, Wasser- und Luftemissionen sowie sichere Arbeitsbedingungen produziert.

Kriterien

Siegel

bluesign
fairwear
grs
Jack Wolfskin wurde von Good on You mit „Ein guter Start“ bewertet.
good-on-you-rated