Unsere Top 3 nachhaltigen Kindermode-Marken

Nachhaltige Mode gibt es nicht nur für Erwachsene, es gibt auch tolle nachhaltige Kleidung für die Kleinsten! Hier kommen unsere Top 3 nachhaltigen Kindermode-Marken.
Text von Susanne Pahler
5/17/2021
Nachhaltige Kindermode - lachende KinderNachhaltige Kindermode - lachendes Kleinkind

Nachhaltige Kindermode hat viele Vorteile: Sie ist fair und umweltfreundlich hergestellt, enthält also unter anderem keine giftigen Stoffe, die zarter Kinderhaut schaden könnten. Zertifiziert werden die Marken durch unabhängige Siegel wie dem Grünen Knopf, dem GOTS oder IVN-Best-Siegel.

Dazu kommt, dass diese Kleidungsstücke oft in der Qualität robuster und unkomplizierter sind als Produkte konventioneller Firmen. Auch im Design legen sie meist Wert auf Zeitlosigkeit. Hosen, Shirts, Strampler und Pullis haben dadurch eine längere Lebensdauer und können besser miteinander kombiniert werden. Ist der Nachwuchs aus einer Größe rausgewachsen, lässt sich die immer noch gut erhaltene Kindermode besser weitervererben oder verkaufen.

Die Auswahl an nachhaltiger Kindermode ist inzwischen enorm. Deshalb hier: Drei nachhaltige Kindermode-Marken, die wir richtig gut finden!

1. Living Crafts: Eine nachhaltige Kindermode-Marke aus Bayern

Die anschmiegsame und langlebige Bio-Kinderkleidung der nachhaltigen Kindermode-Marke Living Krafts aus Oberfranken ist bequem, umweltfreundlich, GOTS-zertifiziert, verträglich und auch für sensible Haut eine Wohltat.

Bodys, Schlafanzüge und Oberteile sind genau wie die anderen Basics der Marke ideale Alltags-Begleiter für jede Jahreszeit. Die gute Qualität sieht man sofort! Dank der zarten Farben und der schönen Schnitte mausern sich diese Naturtextilien ganz schnell zu neuen Lieblingsstücken, die man nicht mehr hergeben möchte.

Auch die Langlebigkeit der Materialien und das zeitlose Design dieser Kindemode-Marke zahlen sich aus: Wenn ein Kind herauswächst, freut sich das jüngere Geschwisterchen.

2. Kavat: Eine nachhaltige Kinderschuh-Marke mit geringem CO2-Fußabdruck

Die nachhaltige Kindermode-Marke Kavat hat es sich zum Ziel gesetzt, den ökologischen Fußabdruck bei der Produktion von Kinderschuhen zu reduzieren. Kavat verwendet für die Lauflernschuhe, Sandalen und Stiefelchen natürlich gegerbte, chromfreie Ledersorten ohne chemische Zusätze und GOTS-zertifizierte Bio-Baumwolle.

Die bunten Gummistiefel der nachhaltigen Kindermode-Marke bestehen aus recycelbarem SEBS-Gummi, das von Greenpeace als akzeptable Alternative zu umweltschädlichen PVC beschrieben wird.

Auch eingesetzt wird Bio-Plastik, das aus teilweise erneuerbaren Materialien zusammengesetzt ist, der vornehmliche Rohstoff dabei ist Zuckerrohr, das von zertifizierten Plantagen in Brasilien stammt.

3. Infantinum Victoria: Eine nachhaltige Kindermode-Marke, 100% vegan

Die auffallend hübschen Kinderkollektionen mit handbemalten T-Shirts, süßen Batikkleidchen oder Jeansjacken stellt die nachhaltige Kindermode-Marke Infantium Victoria aus verschiedenen Materialien her – vor allem aber aus GOTS-zertifizierte Bio-Baumwolle von verschiedensten Herstellern, die transparent auf der Webseite des Unternehmens aufgelistet werden.

Neu ist die Zusammenarbeit mit Faborg, einem Unternehmen, das sich auf die Herstellung einer pflanzlichen Alternative für Wolle spezialisiert hat.

Die Knöpfe an den Kleidungsstücken von Infantium Victoria sind aus Kokosnuss und werden in Deutschland von Knopf & Knopf hergestellt. Die Tierschutzorganisation PETA würdigt das Engagement von Infantium Victoria mit dem „Approved Vegan“-Label. Außerdem ist die nachhaltige Kindermode-Marke Mitglied im Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN). Seit 2019 werden alle Kleidungsstücke in GOTS zertifizierten Fabriken hergestellt.