Preis
€€€
Versand nach
weltweit
Standort
Irland
Segmente
Damen

Umwelt

4 von 5

Mensch

4 von 5

Tier

4 von 5

Good on You Bewertung: Insgesamt „Gut“

Umwelt: „Gut“. Zur Vermeidung textilen Abfalls werden Produkte nur in limitierter Stückzahl gefertigt, zur Reduzierung der klimatischen Auswirkungen erf

olgt die Produktion in Handarbeit. Es werden keine umweltfreundlichen Materialien verwendet. In allen Produkten kommen umweltschonende, ungiftige Färbemittel zum Einsatz.

Mensch: „Gut“. Pippa Holts Mission ist die Verbesserung der Lebensbedingungen von ArbeiterInnen, die in Mexiko dem traditionellen Textilhandwerk nachgehen. Ein Teil derLieferkette einschließlich der finalen Produktionsstufe kann nachvollzogen werden. AlleBetriebe der finalen Produktionsstufe werden regelmäßig besucht.

Tier: „Gut“. Pippa Holt verwendet in der Produktion keine Wolle, Pelze, Daunen, Leder oderexotische Tierhaare und -häute. Beim Färben kommt Cochenille zum Einsatz.

Good on You Bewertung: Insgesamt „Gut“

Umwelt: „Gut“. Zur Vermeidung textilen Abfalls werden Produkte nur in limitierter Stückzahl gefertigt, zur Reduzierung der klimatischen Auswirkungen erfolgt die Produktion in Handarbeit. Es werden keine umweltfreundlichen Materialien verwendet. In allen Produkten kommen umweltschonende, ungiftige Färbemittel zum Einsatz.

Mensch: „Gut“. Pippa Holts Mission ist die Verbesserung der Lebensbedingungen von ArbeiterInnen, die in Mexiko dem traditionellen Textilhandwerk nachgehen. Ein Teil derLieferkette einschließlich der finalen Produktionsstufe kann nachvollzogen werden. AlleBetriebe der finalen Produktionsstufe werden regelmäßig besucht.

Tier: „Gut“. Pippa Holt verwendet in der Produktion keine Wolle, Pelze, Daunen, Leder oderexotische Tierhaare und -häute. Beim Färben kommt Cochenille zum Einsatz.

Pippa Holt: Farbenprächtige Luxusmode im Ethno-Style

Wenn eine in Dublin geborene Stylistin und Schriftstellerin an den Stränden Australiens aufgewachsen ist und heute der sengenden Hitze von Texas modisch un

d gleichzeitig umweltbewusst begegnen will, kommt dabei ein ganz besonderes Ergebnis heraus: Kaftane,Overalls, Shorts und Accessoires mit bunten Mustern aus leichten Stoffen, die in Mexiko von Hand gewebt werden.

Inspiriert von tropischer Bekleidung

Die Idee zu den farbenfrohen Ethno-Looks kam der ehemaligen Stylistin der britischen VOGUE, als sie im texanischen Houston lebte. Um dem schwül-heißen Klima zu trotzen, lernte Pippa Holt die luftige Weite von Kaftanen zu schätzen und entschied sich, die vielseitig zu tragenden Kleidungsstücke selbst zu produzieren. Inspirieren ließ sich die Kosmopolitin bei der Gründung ihrer Marke auch von der tropischen Freizeitkleidung ihrer Großmutter, die sie schon als Kind in den Ferien am Great Barrier Reef in Australien bewunderte.

Handgewobene Slow Fashion aus natürlicher Oaxaca-Baumwolle

Hergestellt werden die bunten PIPPA HOLT Kaftane und Bindegürtel nach traditioneller Webtechnik unter Regie der Meisterweberin Felipa im mexikanischen Oaxaca. Rund drei bis vier Wochen dauert es, bis eines der kostbaren Einzelstücke – in der Landessprache Huipil genannt – entsteht. Jeder einzelne Arbeitsschritt erfolgt noch von Hand: Das Reinigen und Spinnen der typisch braunen Coyuchi-Baumwolle, die weitestgehend in den umliegenden Dörfern angebaut wird, ebenso wie das Färben mit organischen Färbemitteln, die aus heimischen Meeresschnecken, Käfern und Blumen gewonnen werden.

Beim Weben haben die ArbeiterInnen völlig freie Hand, wie sie die Stoffe für Kaftane – oder Overalls, Shorts und Hüte, die als Limited Editions erscheinen – gestalten. Die Kleidung entsteht nicht nach den Vorgaben eines Designers, die WeberInnen komponieren die Farben und Muster nach individuellen Vorstellungen und Stimmungen, wodurch einzigartige Kreationen entstehen. Die von Hand gefertigten Textilbahnen werden anschließend in einer traditionellen Technik zusammengenäht und nach der Fertigstellung mit Seife aus natürlichen Inhaltsstoffen gewaschen und dann gebügelt.

Traditionelles Kunsthandwerk fair produziert

Mit der Produktion der Kaftane in Mexiko will Pippa Holt die jahrtausendealte Tradition des Huipil-Webens bewahren und allen am Herstellungsprozess beteiligten Menschen sichere Erwerbsmöglichkeiten bieten. Die WeberInnen haben die Möglichkeit in ihrem Dorf zu bleiben, von zu Hause aus nach ihrem eigenen Rhythmus zu arbeiten und sich gleichzeitig um die Familie zu kümmern. Der persönliche Kontakt zu den Produktionsteams ist Pippa Holt sehr wichtig: Sie unternimmt jährliche Reisen nach Oaxaca und stimmt sich regelmäßig per
FaceTime mit der ortsansässigen Produktionsleiterin und den WeberInnen ab.

Pippa Holt: Farbenprächtige Luxusmode im Ethno-Style

Wenn eine in Dublin geborene Stylistin und Schriftstellerin an den Stränden Australiens aufgewachsen ist und heute der sengenden Hitze von Texas modisch und gleichzeitig umweltbewusst begegnen will, kommt dabei ein ganz besonderes Ergebnis heraus: Kaftane,Overalls, Shorts und Accessoires mit bunten Mustern aus leichten Stoffen, die in Mexiko von Hand gewebt werden.

Inspiriert von tropischer Bekleidung

Die Idee zu den farbenfrohen Ethno-Looks kam der ehemaligen Stylistin der britischen VOGUE, als sie im texanischen Houston lebte. Um dem schwül-heißen Klima zu trotzen, lernte Pippa Holt die luftige Weite von Kaftanen zu schätzen und entschied sich, die vielseitig zu tragenden Kleidungsstücke selbst zu produzieren. Inspirieren ließ sich die Kosmopolitin bei der Gründung ihrer Marke auch von der tropischen Freizeitkleidung ihrer Großmutter, die sie schon als Kind in den Ferien am Great Barrier Reef in Australien bewunderte.

Handgewobene Slow Fashion aus natürlicher Oaxaca-Baumwolle

Hergestellt werden die bunten PIPPA HOLT Kaftane und Bindegürtel nach traditioneller Webtechnik unter Regie der Meisterweberin Felipa im mexikanischen Oaxaca. Rund drei bis vier Wochen dauert es, bis eines der kostbaren Einzelstücke – in der Landessprache Huipil genannt – entsteht. Jeder einzelne Arbeitsschritt erfolgt noch von Hand: Das Reinigen und Spinnen der typisch braunen Coyuchi-Baumwolle, die weitestgehend in den umliegenden Dörfern angebaut wird, ebenso wie das Färben mit organischen Färbemitteln, die aus heimischen Meeresschnecken, Käfern und Blumen gewonnen werden.

Beim Weben haben die ArbeiterInnen völlig freie Hand, wie sie die Stoffe für Kaftane – oder Overalls, Shorts und Hüte, die als Limited Editions erscheinen – gestalten. Die Kleidung entsteht nicht nach den Vorgaben eines Designers, die WeberInnen komponieren die Farben und Muster nach individuellen Vorstellungen und Stimmungen, wodurch einzigartige Kreationen entstehen. Die von Hand gefertigten Textilbahnen werden anschließend in einer traditionellen Technik zusammengenäht und nach der Fertigstellung mit Seife aus natürlichen Inhaltsstoffen gewaschen und dann gebügelt.

Traditionelles Kunsthandwerk fair produziert

Mit der Produktion der Kaftane in Mexiko will Pippa Holt die jahrtausendealte Tradition des Huipil-Webens bewahren und allen am Herstellungsprozess beteiligten Menschen sichere Erwerbsmöglichkeiten bieten. Die WeberInnen haben die Möglichkeit in ihrem Dorf zu bleiben, von zu Hause aus nach ihrem eigenen Rhythmus zu arbeiten und sich gleichzeitig um die Familie zu kümmern. Der persönliche Kontakt zu den Produktionsteams ist Pippa Holt sehr wichtig: Sie unternimmt jährliche Reisen nach Oaxaca und stimmt sich regelmäßig per
FaceTime mit der ortsansässigen Produktionsleiterin und den WeberInnen ab.

Kriterien
Give back
Pippa Holt wurde von Good on You mit „Gut“ bewertet.
good-on-you-rated