Nachhaltige Marken auf fairlyfabNachhaltige Marken auf fairlyfab

Wolford

A
B
C
Rated: Ein guter StartZum Shop

Preis
€€€
Versand nach
weltweit
Standort
Österreich
Segmente
Damen

Umwelt

3 von 5

Mensch

3 von 5

Tier

3 von 5

Good on You Bewertung: Insgesamt „Ein guter Start”

Umwelt: Ein guter Start”. Wolford verwendet hauptsächlich Textilien mit dem bluesign Siegel. Es gibt keinen Hin

weis darauf, dass das Label die Verpackung minimiert oder sich ein Ziel zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen gesetzt hat. Das Unternehmen kontrolliert die Reinigung und Entsorgung von Abwasser in seiner Lieferkette.

Mensch: Ein guter Start”. Der größte Teil der letzten Produktionsstufe von Wolford wird in der Europäischen Union durchgeführt, einer Region mit niedrigem/mittlerem Risiko für Arbeitsmissbrauch. Es gibt keine Belege dafür, dass das Label die Zahlung eines existenzsichernden Lohns in seiner Lieferkette sicherstellt. Das Unternehmen verfolgt den größten Teil seiner Lieferkette, einschließlich der letzten Produktionsstufe. Wolford auditiert einen Teil der Lieferanten, gibt aber nicht an, wie viel Prozent.

Tier: Ein guter Start”. Es werden keine Pelze, Leder, Daunen, exotische Tierhäute oder Angora verwendet. Wolford verwendet Wolle, exotische Tierhaare und Seide.

Good on You Bewertung: Insgesamt „Ein guter Start”

Umwelt: Ein guter Start”. Wolford verwendet hauptsächlich Textilien mit dem bluesign Siegel. Es gibt keinen Hinweis darauf, dass das Label die Verpackung minimiert oder sich ein Ziel zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen gesetzt hat. Das Unternehmen kontrolliert die Reinigung und Entsorgung von Abwasser in seiner Lieferkette.

Mensch: Ein guter Start”. Der größte Teil der letzten Produktionsstufe von Wolford wird in der Europäischen Union durchgeführt, einer Region mit niedrigem/mittlerem Risiko für Arbeitsmissbrauch. Es gibt keine Belege dafür, dass das Label die Zahlung eines existenzsichernden Lohns in seiner Lieferkette sicherstellt. Das Unternehmen verfolgt den größten Teil seiner Lieferkette, einschließlich der letzten Produktionsstufe. Wolford auditiert einen Teil der Lieferanten, gibt aber nicht an, wie viel Prozent.

Tier: Ein guter Start”. Es werden keine Pelze, Leder, Daunen, exotische Tierhäute oder Angora verwendet. Wolford verwendet Wolle, exotische Tierhaare und Seide.

Wolford: Umweltfreundliche Strumpfmode und Lingerie aus Bregenz am Bodensee

Wer Wert auf exklusives Skinwear-Design legt, kommt an Wolford nicht vorbei. Das Unternehmen entwickelt seit 1950 feine Strumpfwaren

, edle Unterwäsche, Bodys und figurnahe Oberteile mit hoher Qualität und Tragekomfort. Produktinnovationen wie die erste transparente Stützstrumpfhose „Miss Wolford“ aus dem Jahre 1977, die nahtlose Feinstrumpfhose „Pure 50“ oder die „Comfort Cut Tights“ mit individuell anpassbarer Bundbreite – stets ausdrucksstark von namhaften Fotografen wie Helmut Newton in Szene gesetzt – begründeten die weltweite Bekanntheit der österreichischen Marke. Seit einigen Jahren setzt sich Wolford zudem verstärkt für Transparenz und Nachhaltigkeit in der Produktion ein.

Systempartnerschaft mit bluesign®

Als in einem Naturschutzgebiet beheimateter Betrieb ist nachhaltiges Wirtschaften seit jeher eine Selbstverständlichkeit für das Bregenzer Unternehmen. Seit 2015 stellt sich Wolford als erster Strumpfhersteller weltweit auch den strengen Anforderungen von bluesign® an eine umweltfreundliche Produktion und den sorgfältigen Umgang mit Ressourcen. Alle selbst gestrickten und gefärbten Legwear-Artikel der Essential-Kollektion sind bluesign® approved. Als Systempartner geht es darüber hinaus nicht nur um die Prüfung einzelner Endprodukte, sondern Transparenz entlang der gesamten Lieferkette zu gewährleisten.

Cradle to Cradle: Kreislauffähiges Wirtschaften

Sämtliche Zulieferbetriebe müssen die Einhaltung ökologischer und sozialer Standards anhand von anerkannten Zertifikaten wie z.B. STANDARD 100 by OEKO-TEX® nachweisen. Als eines der wenigen Textilunternehmen produziert Wolford ausschließlich in Europa – am Firmensitz in Bregenz sowie in Murska Sobota in Slowenien. Bei der Herstellung liegt der Fokus auf dem Materialeinsatz. In einem Konsortium arbeitet Wolford gemeinsam mit zwölf weiteren Vorarlberger Unternehmen an der Entwicklung recycelbarer Produkte, um die Umwelt nicht mit textilem Abfall zu belasten.

Die ersten biologisch abbaubaren Artikel brachte Wolford im Herbst 2018 auf den Markt, bis zum Jahr 2025 sollen 50% aller Produkte kreislauffähig – also entweder kompostierbar oder technologisch wiederverwertbar – sein.

Gold-Standard für die Aurora-Kollektion

Einen ersten wichtigen Meilenstein in der Entwicklung umweltneutraler Produkte hat Wolford mit Aurora erzielt. Die Zero Waste Collection wurde von Cradle to Cradle CertifiedTM mit Gold ausgezeichnet. Zum Einsatz kommen bei den figurnahen Kleidern und Shirts, Pullovern, blickdichten Leggings, Strümpfen und Strumpfhosen biologisch abbaubare Garne wie TencelTM Modal, Vinatur® von Inogema – ein kompostierbares Polymer auf Erdölbasis – und ROICATM, ein Smart-Garn mit ausgeprägten Stretch-Eigenschaften. Zudem wird in der Wolford-Produktion Econyl® aus recycelten Nylonabfällen verwendet.

Wolford: Umweltfreundliche Strumpfmode und Lingerie aus Bregenz am Bodensee

Wer Wert auf exklusives Skinwear-Design legt, kommt an Wolford nicht vorbei. Das Unternehmen entwickelt seit 1950 feine Strumpfwaren, edle Unterwäsche, Bodys und figurnahe Oberteile mit hoher Qualität und Tragekomfort. Produktinnovationen wie die erste transparente Stützstrumpfhose „Miss Wolford“ aus dem Jahre 1977, die nahtlose Feinstrumpfhose „Pure 50“ oder die „Comfort Cut Tights“ mit individuell anpassbarer Bundbreite – stets ausdrucksstark von namhaften Fotografen wie Helmut Newton in Szene gesetzt – begründeten die weltweite Bekanntheit der österreichischen Marke. Seit einigen Jahren setzt sich Wolford zudem verstärkt für Transparenz und Nachhaltigkeit in der Produktion ein.

Systempartnerschaft mit bluesign®

Als in einem Naturschutzgebiet beheimateter Betrieb ist nachhaltiges Wirtschaften seit jeher eine Selbstverständlichkeit für das Bregenzer Unternehmen. Seit 2015 stellt sich Wolford als erster Strumpfhersteller weltweit auch den strengen Anforderungen von bluesign® an eine umweltfreundliche Produktion und den sorgfältigen Umgang mit Ressourcen. Alle selbst gestrickten und gefärbten Legwear-Artikel der Essential-Kollektion sind bluesign® approved. Als Systempartner geht es darüber hinaus nicht nur um die Prüfung einzelner Endprodukte, sondern Transparenz entlang der gesamten Lieferkette zu gewährleisten.

Cradle to Cradle: Kreislauffähiges Wirtschaften

Sämtliche Zulieferbetriebe müssen die Einhaltung ökologischer und sozialer Standards anhand von anerkannten Zertifikaten wie z.B. STANDARD 100 by OEKO-TEX® nachweisen. Als eines der wenigen Textilunternehmen produziert Wolford ausschließlich in Europa – am Firmensitz in Bregenz sowie in Murska Sobota in Slowenien. Bei der Herstellung liegt der Fokus auf dem Materialeinsatz. In einem Konsortium arbeitet Wolford gemeinsam mit zwölf weiteren Vorarlberger Unternehmen an der Entwicklung recycelbarer Produkte, um die Umwelt nicht mit textilem Abfall zu belasten.

Die ersten biologisch abbaubaren Artikel brachte Wolford im Herbst 2018 auf den Markt, bis zum Jahr 2025 sollen 50% aller Produkte kreislauffähig – also entweder kompostierbar oder technologisch wiederverwertbar – sein.

Gold-Standard für die Aurora-Kollektion

Einen ersten wichtigen Meilenstein in der Entwicklung umweltneutraler Produkte hat Wolford mit Aurora erzielt. Die Zero Waste Collection wurde von Cradle to Cradle CertifiedTM mit Gold ausgezeichnet. Zum Einsatz kommen bei den figurnahen Kleidern und Shirts, Pullovern, blickdichten Leggings, Strümpfen und Strumpfhosen biologisch abbaubare Garne wie TencelTM Modal, Vinatur® von Inogema – ein kompostierbares Polymer auf Erdölbasis – und ROICATM, ein Smart-Garn mit ausgeprägten Stretch-Eigenschaften. Zudem wird in der Wolford-Produktion Econyl® aus recycelten Nylonabfällen verwendet.

Kriterien

Siegel

bluesign
standard100
Wolford wurde von Good on You mit „Ein guter Start“ bewertet.
good-on-you-rated