soleRebelssoleRebels

© Getty Images

soleRebels

A
B
C
Rated: GutZum Shop

© Getty Images

Preis
€€
Versand nach
weltweit
Standort
Äthiopien
Segmente
Damen, Herren

Umwelt

4 von 5

Mensch

4 von 5

Tier

3 von 5

Good On You Bewertung: Insgesamt „Gut“

Umwelt: „Gut“. soleRebels verwendet einen mittleren Anteil an umweltfreundlichen Materialien, einschließlich recycelter

Materialien. Das Label produziert von Hand, um die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren. Es gibt keine Belege dafür, dass soleRebels Chrom und andere Chemikalien im Ledergerbverfahren vermeidet. Die Verwendung von umweltfreundlichen Materialien limitiert die Menge an Chemikalien, Wasser und Abwasser in der Produktion.

Mensch: „Gut“. soleRebels schafft Arbeitsplätze für ArbeiterInnen aus Dörfern in Äthiopien. Es stellt existenzsichernde Löhne in der letzten Produktionsphase sicher und bietet den ArbeiterInnen zusätzliche Unterstützungen wie Gesundheitsversorgung. soleRebels verfolgt einige Teile der Lieferkette.

Tier: „Ein guter Start“. soleRebels verwendet kein Pelz, Daunen, exotische Tierhäute, exotische Tierhaare oder Angora. Es nutzt Leder.

Good On You Bewertung: Insgesamt „Gut“

Umwelt: „Gut“. soleRebels verwendet einen mittleren Anteil an umweltfreundlichen Materialien, einschließlich recycelter Materialien. Das Label produziert von Hand, um die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren. Es gibt keine Belege dafür, dass soleRebels Chrom und andere Chemikalien im Ledergerbverfahren vermeidet. Die Verwendung von umweltfreundlichen Materialien limitiert die Menge an Chemikalien, Wasser und Abwasser in der Produktion.

Mensch: „Gut“. soleRebels schafft Arbeitsplätze für ArbeiterInnen aus Dörfern in Äthiopien. Es stellt existenzsichernde Löhne in der letzten Produktionsphase sicher und bietet den ArbeiterInnen zusätzliche Unterstützungen wie Gesundheitsversorgung. soleRebels verfolgt einige Teile der Lieferkette.

Tier: „Ein guter Start“. soleRebels verwendet kein Pelz, Daunen, exotische Tierhäute, exotische Tierhaare oder Angora. Es nutzt Leder.

Freizeitschuhe und Boots mit Autoreifensohlen

Die Welt Schritt für Schritt etwas besser machen – das war und ist die Mission von Bethlehem Tilahun Alemu, die mit einer außergewöhnlichen Geschäftsidee erreicht

hat, was vor ihr noch niemand gelungen ist: Eine äthiopische Marke auf dem globalen Markt zu etablieren. Das Geheimnis ihres Erfolgs: Handgefertigte Schuhe mit den farbenprächtigen Ethnomustern ihrer Heimat und Sohlen aus recycelten Autoreifen. Für ihr Engagement wurde die Äthiopierin mit zahlreichen internationalen Auszeichnungen geehrt, von der World Fair Trade Organization wurde soleRebels zudem als weltweit erstes Schuhlabel als Fair Trade zertifiziert.

Von einem kleinen Dorf bei Addis Abeba rund um den Globus

Begonnen hat die Geschichte von soleRebels im Jahre 2005. Lediglich mit einem Kredit von umgerechnet 30.000 Dollar und einer kühnen Idee wollte die Äthiopierin einen Weg finden, den Menschen in ihrer verarmten Heimatgemeinde sichere Arbeitsplätze und ein geregeltes Einkommen zu verschaffen – mit einem Produktdesign, das auf traditioneller Handwerkskunst aus umweltfreundlichen Materialien basiert.

Faire Herstellung in Äthiopien

Von einer kleinen Hinterhof-Werkstatt, die anfänglich außer ihrem Ehemann und Bruder lediglich zwei HandwerkerInnen beschäftigen konnte, ist soleRebels heute zu einem Betrieb mit über 300 MitarbeiterInnen allein in Äthiopien und mehreren hundert Angestellten in den Stores in Europa, Asien und den USA angewachsen.

Gefertigt werden sämtliche soleRebels-Modelle nach wie vor ausschließlich in Handarbeit in Äthiopien. Für ihr handwerkliches Talent erhalten alle ArbeiterInnen das Vierfache des landesweit üblichen Lohns, zudem bietet das Unternehmen mit seinem Kinderbildungsfonds Stipendien für den Nachwuchs der HandwerkerInnen und naher Verwandter.

Alte Gummireifen und afrikanische Bio-Baumwolle

Das Recycling von Autoreifen hat Tradition in Äthiopien. Bereits die berühmten Selate- und Barabasso-Schuhe, die von Rebellen im Kampf gegen die italienische Kolonialisierung getragen wurden, nutzten alte Gummireifen als Material für stabile Sohlen.

Für das Obermaterial und das Innenleben verwendet soleRebels nur umweltfreundliche Stoffe. Das Futter der Schuhe besteht aus Bio-Baumwolle aus lokalem Anbau, die von Hand gesponnen wird. Aus Koba, einer selbstregenerierenden Pflanze, die seit über 10.000 Jahren in Äthiopien angebaut wird, werden die Zwischensohlen gefertigt. Bei den Schuhen der Homegrown-Serie kommt abessinische Jute, aus der die typischen Säcke für äthiopischen Kaffee hergestellt werden, zum Einsatz.

Neben veganen Modellen bietet soleRebels auch handgefertigte Halbschuhe und Boots aus Leder an. In Äthiopien gibt es keine Massentierhaltung, das AbyssinianPure™ Leather stammt ausschließlich von Tieren, die sich in Kleinbetrieben frei bewegen und grasen können.

Inspiriert von königlichem Design

60 verschiedene Modelle für Damen und Herren sind mittlerweile verfügbar – von Sandalen und Ballerinas über Mokassins und Sneaker bis zum Winterstiefel, alle mit der typischen Autoreifensohle. Das farbenfrohe Design von soleRebels basiert auf Mustern, die einst die Kleidung von Königinnen und Königen zierte.

Der Schuhmarke geht es aber um mehr als nur die Bewahrung von Traditionen – mit bunten Farben und der Neu-Interpretation historischer Patterns will soleRebels die indigene Kultur Äthiopiens weiterentwickeln und in die Zukunft führen.

Freizeitschuhe und Boots mit Autoreifensohlen

Die Welt Schritt für Schritt etwas besser machen – das war und ist die Mission von Bethlehem Tilahun Alemu, die mit einer außergewöhnlichen Geschäftsidee erreicht hat, was vor ihr noch niemand gelungen ist: Eine äthiopische Marke auf dem globalen Markt zu etablieren. Das Geheimnis ihres Erfolgs: Handgefertigte Schuhe mit den farbenprächtigen Ethnomustern ihrer Heimat und Sohlen aus recycelten Autoreifen. Für ihr Engagement wurde die Äthiopierin mit zahlreichen internationalen Auszeichnungen geehrt, von der World Fair Trade Organization wurde soleRebels zudem als weltweit erstes Schuhlabel als Fair Trade zertifiziert.

Von einem kleinen Dorf bei Addis Abeba rund um den Globus

Begonnen hat die Geschichte von soleRebels im Jahre 2005. Lediglich mit einem Kredit von umgerechnet 30.000 Dollar und einer kühnen Idee wollte die Äthiopierin einen Weg finden, den Menschen in ihrer verarmten Heimatgemeinde sichere Arbeitsplätze und ein geregeltes Einkommen zu verschaffen – mit einem Produktdesign, das auf traditioneller Handwerkskunst aus umweltfreundlichen Materialien basiert.

Faire Herstellung in Äthiopien

Von einer kleinen Hinterhof-Werkstatt, die anfänglich außer ihrem Ehemann und Bruder lediglich zwei HandwerkerInnen beschäftigen konnte, ist soleRebels heute zu einem Betrieb mit über 300 MitarbeiterInnen allein in Äthiopien und mehreren hundert Angestellten in den Stores in Europa, Asien und den USA angewachsen.

Gefertigt werden sämtliche soleRebels-Modelle nach wie vor ausschließlich in Handarbeit in Äthiopien. Für ihr handwerkliches Talent erhalten alle ArbeiterInnen das Vierfache des landesweit üblichen Lohns, zudem bietet das Unternehmen mit seinem Kinderbildungsfonds Stipendien für den Nachwuchs der HandwerkerInnen und naher Verwandter.

Alte Gummireifen und afrikanische Bio-Baumwolle

Das Recycling von Autoreifen hat Tradition in Äthiopien. Bereits die berühmten Selate- und Barabasso-Schuhe, die von Rebellen im Kampf gegen die italienische Kolonialisierung getragen wurden, nutzten alte Gummireifen als Material für stabile Sohlen.

Für das Obermaterial und das Innenleben verwendet soleRebels nur umweltfreundliche Stoffe. Das Futter der Schuhe besteht aus Bio-Baumwolle aus lokalem Anbau, die von Hand gesponnen wird. Aus Koba, einer selbstregenerierenden Pflanze, die seit über 10.000 Jahren in Äthiopien angebaut wird, werden die Zwischensohlen gefertigt. Bei den Schuhen der Homegrown-Serie kommt abessinische Jute, aus der die typischen Säcke für äthiopischen Kaffee hergestellt werden, zum Einsatz.

Neben veganen Modellen bietet soleRebels auch handgefertigte Halbschuhe und Boots aus Leder an. In Äthiopien gibt es keine Massentierhaltung, das AbyssinianPure™ Leather stammt ausschließlich von Tieren, die sich in Kleinbetrieben frei bewegen und grasen können.

Inspiriert von königlichem Design

60 verschiedene Modelle für Damen und Herren sind mittlerweile verfügbar – von Sandalen und Ballerinas über Mokassins und Sneaker bis zum Winterstiefel, alle mit der typischen Autoreifensohle. Das farbenfrohe Design von soleRebels basiert auf Mustern, die einst die Kleidung von Königinnen und Königen zierte.

Der Schuhmarke geht es aber um mehr als nur die Bewahrung von Traditionen – mit bunten Farben und der Neu-Interpretation historischer Patterns will soleRebels die indigene Kultur Äthiopiens weiterentwickeln und in die Zukunft führen.

Kriterien
Give back
Recycled/Upcycled
soleRebels wurde von Good on You mit „Gut“ bewertet.
good-on-you-rated