Deine erste Adresse für nachhaltige Mode & Lifestyle
close
NÄZ

© PR

Näz

A
B
C
Rated: GutZum Shop

© PR

Preis
€€
Versand nach
weltweit
Standort
Portugal
Segmente
Damen, Herren

Umwelt

5 von 5

Mensch

4 von 5

Tier

4 von 5

Good On You Bewertung: Insgesamt „Gut“

Umwelt: „Sehr gut“. Näz verwendet einen hohen Anteil an umweltfreundlichen Materialien, einschließlich Bio-Baumwolle nac

h dem Global Organic Textile Standard (GOTS). Das Label produziert lokal, um den CO2-Fußabdruck zu minimieren und nutzt plastikfreie Verpackung. Die Verwendung von umweltfreundlichen Materialien limitiert die Menge an Chemikalien, Wasser und Abwasser in der Produktion.

Mensch: „Gut“. Die letzte Produktionsphase findet in Portugal statt, einem Land mit mittlerem Risiko für Arbeitsmissbrauch. Es gibt keine Belege dafür, dass Näz eine Verhaltenskodex führt, aber es hat eine formelle Erklärung über die Rechte der ArbeiterInnen. Näz verfolgt den größten Teil der Lieferkette und besucht die Lieferanten regelmäßig. Es ist aber unklar, ob das Unternehmen die Zahlung von existenzsichernden Löhnen sicherstellt. 

Tier: „Gut“. Näz verwendet keinen Pelz, Leder, Daunen, exotische Tierhaare, exotische Tierhäute oder Angora. Es nutzt Wolle und recycelte Wolle.

 

Good On You Bewertung: Insgesamt „Gut“

Umwelt: „Sehr gut“. Näz verwendet einen hohen Anteil an umweltfreundlichen Materialien, einschließlich Bio-Baumwolle nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS). Das Label produziert lokal, um den CO2-Fußabdruck zu minimieren und nutzt plastikfreie Verpackung. Die Verwendung von umweltfreundlichen Materialien limitiert die Menge an Chemikalien, Wasser und Abwasser in der Produktion.

Mensch: „Gut“. Die letzte Produktionsphase findet in Portugal statt, einem Land mit mittlerem Risiko für Arbeitsmissbrauch. Es gibt keine Belege dafür, dass Näz eine Verhaltenskodex führt, aber es hat eine formelle Erklärung über die Rechte der ArbeiterInnen. Näz verfolgt den größten Teil der Lieferkette und besucht die Lieferanten regelmäßig. Es ist aber unklar, ob das Unternehmen die Zahlung von existenzsichernden Löhnen sicherstellt. 

Tier: „Gut“. Näz verwendet keinen Pelz, Leder, Daunen, exotische Tierhaare, exotische Tierhäute oder Angora. Es nutzt Wolle und recycelte Wolle.

 

Leinen, Bio-Baumwolle und Co.: Mode von Näz für ein achtsames Morgen

Im Jahr 2016 aus der Überzeugung gegründet, dass Tradition und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen können, steht das Label Näz für faire Mode

aus Portugal. Die Gründerin Cristiana hatte es sich bereits während ihres Studiums zum Ziel gesetzt, eine Marke zu erschaffen, die einer traditionellen Branche, die gar nicht auf kleine oder gar nachhaltige Unternehmen ausgerichtet ist, eine neue Perspektive gibt: Die minimalistischen Kleidungsstücke von Näz sollen nicht nur getragen gut aussehen, sondern auch dem Planeten gut stehen.

Verhaltenskodex trifft auf Achtsamkeit: Ästhetische Mode mit Verantwortung

Bestehendes nutzen statt Neues produzieren – die Brand Näz arbeitet vor allem mit sogenanntem „Deadstock“-Gewebe: Hierbei handelt es sich um Überbleibsel von Textilfabriken, die ihren eigenen Bedarf überschätzt und deswegen mehr bestellt haben als benötigt. Mit der Wiederverwertung dieser Überschüsse lassen sich Umweltbelastungen erheblich reduzieren.

So wird beispielsweise das recycelte Garn, das von den ArbeiterInnen nach GOTS verarbeitet wird, aus pre-consumer-Abfällen portugiesischer Fabriken hergestellt. Der Recycling-Prozess findet anschließend zu 100 Prozent mechanisch und damit plastikfrei, ohne Abwasser, chemikalienfrei durch den Verzicht auf Bleichmittel und nach Global Recycled Standard statt.

In den seltenen Fällen, in denen sich die Stoffreste nicht zur Weiterverwendung eignen, arbeitet das Team von Näz eng mit lokalen Partnern zusammen, um aus deren ökologischen Segment den für die Kollektion idealen Stoff zu finden. Bei der Kreation der Fashion verzichtet das Label auf Tierhäute, Tierhaare oder Pelz.

Leinen, Bio-Baumwolle und Co.: Mode von Näz für ein achtsames Morgen

Im Jahr 2016 aus der Überzeugung gegründet, dass Tradition und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen können, steht das Label Näz für faire Mode aus Portugal. Die Gründerin Cristiana hatte es sich bereits während ihres Studiums zum Ziel gesetzt, eine Marke zu erschaffen, die einer traditionellen Branche, die gar nicht auf kleine oder gar nachhaltige Unternehmen ausgerichtet ist, eine neue Perspektive gibt: Die minimalistischen Kleidungsstücke von Näz sollen nicht nur getragen gut aussehen, sondern auch dem Planeten gut stehen.

Verhaltenskodex trifft auf Achtsamkeit: Ästhetische Mode mit Verantwortung

Bestehendes nutzen statt Neues produzieren – die Brand Näz arbeitet vor allem mit sogenanntem „Deadstock“-Gewebe: Hierbei handelt es sich um Überbleibsel von Textilfabriken, die ihren eigenen Bedarf überschätzt und deswegen mehr bestellt haben als benötigt. Mit der Wiederverwertung dieser Überschüsse lassen sich Umweltbelastungen erheblich reduzieren.

So wird beispielsweise das recycelte Garn, das von den ArbeiterInnen nach GOTS verarbeitet wird, aus pre-consumer-Abfällen portugiesischer Fabriken hergestellt. Der Recycling-Prozess findet anschließend zu 100 Prozent mechanisch und damit plastikfrei, ohne Abwasser, chemikalienfrei durch den Verzicht auf Bleichmittel und nach Global Recycled Standard statt.

In den seltenen Fällen, in denen sich die Stoffreste nicht zur Weiterverwendung eignen, arbeitet das Team von Näz eng mit lokalen Partnern zusammen, um aus deren ökologischen Segment den für die Kollektion idealen Stoff zu finden. Bei der Kreation der Fashion verzichtet das Label auf Tierhäute, Tierhaare oder Pelz.

Kriterien
Recycled/UpcycledRecycled/Upcycled

Siegel

grs
peta
standard100
Näz wurde von Good on You mit „Gut“ bewertet.
good-on-you-rated
go to top