Nachhaltige Marken auf fairlyfabNachhaltige Marken auf fairlyfab

Monkee Genes

A
B
C
Rated: GutZum Shop

Preis
€€
Versand nach
weltweit
Standort
Großbritannien
Segmente
Damen, Herren

Umwelt

4 von 5

Mensch

4 von 5

Tier

5 von 5

Good on You Bewertung: Ingesamt „Gut”

Umwelt: Gut”. Monkee Genes verwendet einen hohen Anteil an umweltfreundlichen Materialien, darunter Baumwolle nach Global Or

ganic Textile Standard (GOTS). Es gibt keine Belege dafür, dass das Label spezifische Schritte unternimmt, um den Energieverbrauch und Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Die Verwendung von umweltfreundlichen Materialien reduziert jedoch die Auswirkungen auf das Klima und begrenzt den Einsatz von Chemikalien, Wasser und Abwasser in der Produktion.

Mensch: Gut”. Monkee Genes bezieht seine letzte Produktionsstufe aus Ländern mit einem hohen Risiko von Arbeitsmissbrauch. Das Label verfolgt und auditiert den größten Teil seiner Lieferkette. Es stellt die Zahlung eines existenzsichernden Lohns in einem Teil seiner Lieferkette sicher, gibt aber nicht an, wie viel Prozent. 

Tier: Sehr gut”. Monkee Genes wird von PETA als vegan gelistet.

Good on You Bewertung: Ingesamt „Gut”

Umwelt: Gut”. Monkee Genes verwendet einen hohen Anteil an umweltfreundlichen Materialien, darunter Baumwolle nach Global Organic Textile Standard (GOTS). Es gibt keine Belege dafür, dass das Label spezifische Schritte unternimmt, um den Energieverbrauch und Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Die Verwendung von umweltfreundlichen Materialien reduziert jedoch die Auswirkungen auf das Klima und begrenzt den Einsatz von Chemikalien, Wasser und Abwasser in der Produktion.

Mensch: Gut”. Monkee Genes bezieht seine letzte Produktionsstufe aus Ländern mit einem hohen Risiko von Arbeitsmissbrauch. Das Label verfolgt und auditiert den größten Teil seiner Lieferkette. Es stellt die Zahlung eines existenzsichernden Lohns in einem Teil seiner Lieferkette sicher, gibt aber nicht an, wie viel Prozent. 

Tier: Sehr gut”. Monkee Genes wird von PETA als vegan gelistet.

Ethische Freizeitmode aus England

Als Phil Wildbore im Jahre 2006 Monkee Genes gründete, konnte er auf eine langjährige Erfahrung in der Modewelt zurückblicken. Seine erste Marke, Road, gründete er in den 80e

r Jahren, nachdem er bei der Arbeit in einer familiengeführten Fabrik in Leicester auf die schlechten Arbeitsverhältnisse in den Mode-Lieferketten aufmerksam wurde. Schon im Alter von 19 Jahren hatte der Designer seine erste Skinny Jeans ohne Stretch entworfen, mit The Westerner Großbritanniens erste Ladenkette für Denim Wear ins Leben gerufen und die ikonischen „Road“ Jeans für sein eigenes Label Road entwickelt. Mit seinem neuen Label Monkee Genes wollte Wildbore nicht nur trendige und perfekt sitzende Styles kreieren, sondern Denims entwickeln, die das Attribut Ethical Fashion wirklich verdienen – hergestellt mit einem guten Gewissen für den Planeten und alle ArbeiterInnen, die an der Entstehung der Produkte beteiligt sind.

Casual Wear ohne Blut, Schweiß und Tränen

„No Slave Labour. No Child Labour. No Blood. No Sweat. No Tears.“ So lautet das Mantra von Monkee Genes, auf dessen Einhaltung streng geachtet wird. Sämtliche Produkte werden in der Türkei, Indien, Pakistan und Indonesien ausschließlich in Betrieben mit GOTS-Zertifizierungen gefertigt, die faire Arbeitsbedingungen und existenzsichernde Löhne sicherstellen. Alle Produzenten sind Phil Wildbore von regelmäßigen Besuchen her persönlich bekannt, gemeinsam wird kontinuierlich an der Entwicklung innovativer Produktionsverfahren gearbeitet.

Vegane Jeans in allen Farben und Formen

Im Mittelpunkt jeder Monkee Genes Kollektion stehen Jeans. Mittlerweile bietet das britische Label eine breite Palette unterschiedlicher Denim Styles an: Von Relaxed Fit und Röhrenjeans in zwei Längen über neu interpretierte Retro-Looks wie Schlaghosen mit farblich abgesetztem Seitenstreifen bis zu High Waist-Modelle für Damen.
Alle Jeans sind vegan, für die Etiketten am hinteren Bund wurde Leder durch Jacron, ein strapazierfähiges Papiermaterial, ersetzt. Die meisten der Jeans bestehen zu 98% aus GOTS-zertifizierter Baumwolle und 2% Elasthan. Deutlich an wertvollen Ressourcen wird auch bei den Waschungen der Monkee Genes gespart: Laut dem Unternehmen wird für die Eco Wash-Kollektion der Wasserverbrauch um bis zu 80% reduziert, für die Jet Black-Modelle sogar bis zu 95% gegenüber herkömmlichen Methoden.

Umweltfreundliche Chinos und Print-Shirts

Komplettiert wird das Monkee Genes Sortiment durch Shorts und Chinos aus verschiedenen Bio-Satin-Qualitäten für Herren sowie Hoodies, Sweater und T-Shirts mit aufgedruckten Botschaften wie „Be a nice human“ oder dem Mantra des Labels „No Blood. No Sweat. No Tears“. Um die Sicherheit der KundInnen und aller an der Lieferkette Beteiligten zu gewährleisten, kommen bei den Prints nur ungiftige Farbstoffe zum Einsatz.

Ethische Freizeitmode aus England

Als Phil Wildbore im Jahre 2006 Monkee Genes gründete, konnte er auf eine langjährige Erfahrung in der Modewelt zurückblicken. Seine erste Marke, Road, gründete er in den 80er Jahren, nachdem er bei der Arbeit in einer familiengeführten Fabrik in Leicester auf die schlechten Arbeitsverhältnisse in den Mode-Lieferketten aufmerksam wurde. Schon im Alter von 19 Jahren hatte der Designer seine erste Skinny Jeans ohne Stretch entworfen, mit The Westerner Großbritanniens erste Ladenkette für Denim Wear ins Leben gerufen und die ikonischen „Road“ Jeans für sein eigenes Label Road entwickelt. Mit seinem neuen Label Monkee Genes wollte Wildbore nicht nur trendige und perfekt sitzende Styles kreieren, sondern Denims entwickeln, die das Attribut Ethical Fashion wirklich verdienen – hergestellt mit einem guten Gewissen für den Planeten und alle ArbeiterInnen, die an der Entstehung der Produkte beteiligt sind.

Casual Wear ohne Blut, Schweiß und Tränen

„No Slave Labour. No Child Labour. No Blood. No Sweat. No Tears.“ So lautet das Mantra von Monkee Genes, auf dessen Einhaltung streng geachtet wird. Sämtliche Produkte werden in der Türkei, Indien, Pakistan und Indonesien ausschließlich in Betrieben mit GOTS-Zertifizierungen gefertigt, die faire Arbeitsbedingungen und existenzsichernde Löhne sicherstellen. Alle Produzenten sind Phil Wildbore von regelmäßigen Besuchen her persönlich bekannt, gemeinsam wird kontinuierlich an der Entwicklung innovativer Produktionsverfahren gearbeitet.

Vegane Jeans in allen Farben und Formen

Im Mittelpunkt jeder Monkee Genes Kollektion stehen Jeans. Mittlerweile bietet das britische Label eine breite Palette unterschiedlicher Denim Styles an: Von Relaxed Fit und Röhrenjeans in zwei Längen über neu interpretierte Retro-Looks wie Schlaghosen mit farblich abgesetztem Seitenstreifen bis zu High Waist-Modelle für Damen.
Alle Jeans sind vegan, für die Etiketten am hinteren Bund wurde Leder durch Jacron, ein strapazierfähiges Papiermaterial, ersetzt. Die meisten der Jeans bestehen zu 98% aus GOTS-zertifizierter Baumwolle und 2% Elasthan. Deutlich an wertvollen Ressourcen wird auch bei den Waschungen der Monkee Genes gespart: Laut dem Unternehmen wird für die Eco Wash-Kollektion der Wasserverbrauch um bis zu 80% reduziert, für die Jet Black-Modelle sogar bis zu 95% gegenüber herkömmlichen Methoden.

Umweltfreundliche Chinos und Print-Shirts

Komplettiert wird das Monkee Genes Sortiment durch Shorts und Chinos aus verschiedenen Bio-Satin-Qualitäten für Herren sowie Hoodies, Sweater und T-Shirts mit aufgedruckten Botschaften wie „Be a nice human“ oder dem Mantra des Labels „No Blood. No Sweat. No Tears“. Um die Sicherheit der KundInnen und aller an der Lieferkette Beteiligten zu gewährleisten, kommen bei den Prints nur ungiftige Farbstoffe zum Einsatz.

Kriterien
Organic
Umweltfreundliche Materialien
Vegan

Siegel

gots
peta
Monkee Genes wurde von Good on You mit „Gut“ bewertet.
good-on-you-rated