ekn footwearekn footwear

© PR

ekn footwear

A
B
C
Rated: Ein guter StartZum Shop

© PR

Preis
€€€
Versand nach
weltweit
Standort
Deutschland
Segmente
Damen, Herren

Umwelt

3 von 5

Mensch

3 von 5

Tier

3 von 5

Good On You Bewertung: Insgesamt „Ein guter Start“

Umwelt: „Ein guter Start“. ekn footwear verwendet einige umweltfreundliche Materialien, einschließlich recyc

elter Materialien. Es produziert lokal, um den CO2-Fussabdruck zu reduzieren. Das Label begrenzt die Produktionsmenge, um den Textilabfall zu minimieren. Es gibt keine Hinweise darauf, dass das Unternehmen die Verwendung von lösungsmittelbasierten Chemikalien in der Schuhproduktion minimiert.

Mensch: „Ein guter Start“. Die letzte Produktionsphase findet in Portugal statt, einem Land mit einem mittleren Risiko für Missbrauch von Arbeitsrechten. Es gibt keine Beweise, dass ekn footwear einen Verhaltenskodex hat oder dass es die Zahlung von existenzsichernden Löhnen in der Lieferkette sicherstellt. ekn footwear besucht die Lieferanten regelmäßig.

Tier: „Ein guter Start“. ekn footwear verwendet kein Pelz, Daunen, exotische Tierhäue, exotische Tierhaare oder Angora. Das Label nutzt Leder.

Good On You Bewertung: Insgesamt „Ein guter Start“

Umwelt: „Ein guter Start“. ekn footwear verwendet einige umweltfreundliche Materialien, einschließlich recycelter Materialien. Es produziert lokal, um den CO2-Fussabdruck zu reduzieren. Das Label begrenzt die Produktionsmenge, um den Textilabfall zu minimieren. Es gibt keine Hinweise darauf, dass das Unternehmen die Verwendung von lösungsmittelbasierten Chemikalien in der Schuhproduktion minimiert.

Mensch: „Ein guter Start“. Die letzte Produktionsphase findet in Portugal statt, einem Land mit einem mittleren Risiko für Missbrauch von Arbeitsrechten. Es gibt keine Beweise, dass ekn footwear einen Verhaltenskodex hat oder dass es die Zahlung von existenzsichernden Löhnen in der Lieferkette sicherstellt. ekn footwear besucht die Lieferanten regelmäßig.

Tier: „Ein guter Start“. ekn footwear verwendet kein Pelz, Daunen, exotische Tierhäue, exotische Tierhaare oder Angora. Das Label nutzt Leder.

ekn footwear: Auf umweltfreundlichen Sohlen Gutes für die Natur tun

Urbane Streetstyles treffen auf ökologische und soziale Standards – genau dafür steht die junge Eco-Sneakermarke ekn footwear. Statt den Sne

aker-Markt mit noch mehr schlecht verarbeiteten, synthetischen Schuhen zu überschwemmen, möchte das Label einen Unterschied machen und eine Alternative bieten. Für den Gründer Noel Klein-Reesink, beginnt jede Veränderung im Kopf und mit dem ersten Schritt: Verantwortung übernehmen! Die Schuh-Kreationen von ekn footwear werden in einer Fabrik in Portugal in der Nähe der Stadt Porto von erfahrenen Gerbern und Schuhmachern aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt. In der Produktionsstätte arbeiten etwa 70 Menschen unter fairen Arbeitsbedingungen und verwenden, soweit wie möglich, Rohstoffe aus biologischem Anbau wie Bio-Baumwolle oder Kork, aber auch recycelte Kunststoffe sowie Kunstleder und Rohgummi. Um allen KäuferInnen ein Maximum an Qualität sowie einen minimalen ökologischen Fußabdruck zu garantieren, wird nur in kleinen Stückzahlen produziert.

Verantwortung für die Umwelt übernehmen – schon heute

Der Name des Labels, gesprochen „i-kin“ statt aus dem Türkischen und bedeutet übersetzt so viel wie „Saatgut“ oder „Samen“. Passend dazu möchte ekn footwear Ideen in die Köpfe der Menschen pflanzen in der Hoffnung, dass etwas Großes und Dauerhaftes in Sachen Nachhaltigkeit daraus entspringt. Neben Schuhen hat ekn footwear auch stylische Accessoires wie Gürtel, Taschen und Handyhüllen im Sortiment. Die Taschen und Accessoires entstehen in einer Kollaboration mit dem Projekt Affentor aus Frankfurt, das sie in Handarbeit streng limitiert aus hochwertigen Resttextilien- und -materialien herstellt.

Handarbeit ohne Hungerlohn – für faire, vegane und umweltfreundliche Produkte

Die nach eigenen Angaben fairen Bedingungen, unter denen die Schuhe der Footwear-Marke in Portugal produziert werden, bedeuten die gerechte Entlohnung der MitarbeiterInnen, keine überlangen Arbeitszeiten, die Ablehnung von Kinderarbeit sowie von Diskriminierung aufgrund von Hautfarbe, Geschlecht oder Religion. Innerhalb des schadstoffreduzierten Herstellungsprozesses kommen ausschließlich chromfrei gegerbtes Leder aus Portugal sowie Verschlüsse und Ösen aus nickelfreien Materialien zum Einsatz. Das Ergebnis sind allergikerfreundliche Sneaker in modernen Designs verschiedener Künstler und guter Passform.

Die Verpackung, in der die Schuhe verschickt werden, besteht aus recyceltem Papier und die Logistik wird möglichst umweltschonend abgewickelt. Das Unternehmen versucht, wo immer dies geht, auf Nachhaltigkeit zu setzen: Aus diesem Grund wird im Büro in Frankfurt zum Beispiel auf Atomstrom, nicht recyceltes Papier und konventionelle Reinigungsmittel verzichtet.

ekn footwear: Auf umweltfreundlichen Sohlen Gutes für die Natur tun

Urbane Streetstyles treffen auf ökologische und soziale Standards – genau dafür steht die junge Eco-Sneakermarke ekn footwear. Statt den Sneaker-Markt mit noch mehr schlecht verarbeiteten, synthetischen Schuhen zu überschwemmen, möchte das Label einen Unterschied machen und eine Alternative bieten. Für den Gründer Noel Klein-Reesink, beginnt jede Veränderung im Kopf und mit dem ersten Schritt: Verantwortung übernehmen! Die Schuh-Kreationen von ekn footwear werden in einer Fabrik in Portugal in der Nähe der Stadt Porto von erfahrenen Gerbern und Schuhmachern aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt. In der Produktionsstätte arbeiten etwa 70 Menschen unter fairen Arbeitsbedingungen und verwenden, soweit wie möglich, Rohstoffe aus biologischem Anbau wie Bio-Baumwolle oder Kork, aber auch recycelte Kunststoffe sowie Kunstleder und Rohgummi. Um allen KäuferInnen ein Maximum an Qualität sowie einen minimalen ökologischen Fußabdruck zu garantieren, wird nur in kleinen Stückzahlen produziert.

Verantwortung für die Umwelt übernehmen – schon heute

Der Name des Labels, gesprochen „i-kin“ statt aus dem Türkischen und bedeutet übersetzt so viel wie „Saatgut“ oder „Samen“. Passend dazu möchte ekn footwear Ideen in die Köpfe der Menschen pflanzen in der Hoffnung, dass etwas Großes und Dauerhaftes in Sachen Nachhaltigkeit daraus entspringt. Neben Schuhen hat ekn footwear auch stylische Accessoires wie Gürtel, Taschen und Handyhüllen im Sortiment. Die Taschen und Accessoires entstehen in einer Kollaboration mit dem Projekt Affentor aus Frankfurt, das sie in Handarbeit streng limitiert aus hochwertigen Resttextilien- und -materialien herstellt.

Handarbeit ohne Hungerlohn – für faire, vegane und umweltfreundliche Produkte

Die nach eigenen Angaben fairen Bedingungen, unter denen die Schuhe der Footwear-Marke in Portugal produziert werden, bedeuten die gerechte Entlohnung der MitarbeiterInnen, keine überlangen Arbeitszeiten, die Ablehnung von Kinderarbeit sowie von Diskriminierung aufgrund von Hautfarbe, Geschlecht oder Religion. Innerhalb des schadstoffreduzierten Herstellungsprozesses kommen ausschließlich chromfrei gegerbtes Leder aus Portugal sowie Verschlüsse und Ösen aus nickelfreien Materialien zum Einsatz. Das Ergebnis sind allergikerfreundliche Sneaker in modernen Designs verschiedener Künstler und guter Passform.

Die Verpackung, in der die Schuhe verschickt werden, besteht aus recyceltem Papier und die Logistik wird möglichst umweltschonend abgewickelt. Das Unternehmen versucht, wo immer dies geht, auf Nachhaltigkeit zu setzen: Aus diesem Grund wird im Büro in Frankfurt zum Beispiel auf Atomstrom, nicht recyceltes Papier und konventionelle Reinigungsmittel verzichtet.

Kriterien
Recycled/Upcycled
ekn footwear wurde von Good on You mit „Ein guter Start“ bewertet.
good-on-you-rated