So erweckst du deine Vintage-Handtasche zu neuem Leben

Verfärbtes Obermaterial behandeln oder Flecken im Innenfutter beseitigen: Damit deine Vintage-Handtasche wieder wie neu aussieht, haben wir dir einige Tipps zusammengestellt.
Text von Tanja Busch
7/13/2021
Vintagetaschen pflegenVintagetaschen pflegen

Vintage-Handtasche: Zweites Leben ist angesagt

 

Ob Candy-Color-Bag, Designer-Clutch oder Logo-Tote: Vintage-Handtaschen sind unter Fashionistas derzeit besonders begehrt. Vintage – das ist längst mehr als ein Trend. Online-Shops wie Vestiairecollective, Rebelle aber auch Ebay-Kleinanzeigen bieten eine Fülle Vintage-Taschen namhafter Designer aber auch ungewöhnlicher No-Name-Brands.

Gerade jüngere KonsumentInnen haben ein größeres Interesse am Kauf von Secondhand-Artikeln, bestätigt eine Umfrage der Unternehmensberatung McKinsey & Company. Ob jung oder etwas älter: Drei Viertel der Befragten möchten Modeartikel länger nutzen und weniger schnell wegwerfen. Neun von zehn KonsumentInnen halten es für wichtig, die Umwelt nicht mehr so stark zu belasten.

Doch wie lässt sich dafür sorgen, dass das erstandene Vintage-Schätzchen möglichst lange hält – und damit Ressourcen schont? Bei einer Vintage-Handtasche gibt es verschiedene Möglichkeiten:

 

Die richtige Pflege: Erste Schritte

 

Normalerweise gibt das Pflegeetikett in der Tasche Hinweise auf die nötige Behandlung. Falls deine Vintage-Handtasche keins mehr besitzt, schau zunächst online nach Vergleichsmodellen.

Am besten, du imprägnierst deine Tasche gleich nach dem Kauf. Die dünne Schicht des Sprays schützt das Obermaterial vor Regenflecken und Kratzern. Für einen dauerhaften Schutz frischst du die Imprägnierung alle sechs bis acht Wochen auf.

Eine Vintage-Handtasche aus Leder sollte mit einer speziellen Creme gepflegt werden, damit sie ihre Leuchtkraft behält: Lederfett, regelmäßig und sparsam mit einem weichen Tuch aufgetragen, schützt vor Austrocknen.

 

Schönheitsmängel beseitigen

 

Ärgerlich, wenn die erstandene Vintage-Handtasche Flecken hat. Es gibt jedoch – je nach Material – Fleckentferner, die man zunächst auf einer kleinen Stelle testen sollte.

Kratzer lassen sich ebenfalls mit eigens entwickelten Mitteln behandeln, die du bei einem guten Schuhmacher findest. Diese sind auch für Trockenbrüche in Leder erhältlich.

Deine Ledertasche hat sich verfärbt oder wirkt ausgeblichen? Behandle sie zunächst mit Reinigungsbenzin, danach kommt ein feines Schleifpad zum Einsatz und am Schluss wieder Lederfett.

Falls die Zipper, Schulterriemen und andere Lederapplikationen trocken sind, kannst du diese mit einem Lederbalsam mit Jojobaöl und Bienenwachs verwöhnen. Vegane Varianten enthalten Carnaubawachs.

Bei angelaufenen Metalldetails oder schmuddeliger Schulterkette: Schmutzschwämmchen aus dem Drogeriemarkt sorgen für neuen Glanz.

Achtung: Vermeide aggressive Reinigungsmittel. Viele Produkte enthalten chemische Substanzen, die Verfärbungen auf der Tasche hinterlassen oder das Leder austrocknen.

Gebrochene Handtaschen-Griffe, beschädigte Beschläge, Risse im Innenfutter: Aufwändigere Restaurationsarbeiten sollten lieber Fachbetriebe übernehmen. Neben Schuhmachern leisten auch spezielle Taschen-Reparatur-Services oder “Leder-Doktoren” entsprechende Dienste.

 

Weitere Tipps, damit deine Vintage-Tasche dich lange begleitet

 

So mancher Handtaschen-Freundin ist es schon passiert: Das Parfum oder die ölige Feuchtigkeitscreme sind darin ausgelaufen. Lege solche Utensilien daher in einer Kosmetiktasche in die Vintage-Handtasche. So sind auch Lippenstifte sicher verpackt, bei denen sich der Deckel lösen könnte.

Falls deine Vintage-Ledertasche nass ist, weil es geregnet hat oder eine Wasserflasche ausgelaufen ist, solltest du folgendes meiden:

1. Sonnenlicht beschleunigt das Verblassen des Leders.

2. Heizungswärme kann das Leder dauerhaft verformen und macht es porös. Fülle die feuchte Tasche am besten mit Zeitungspapier und lasse sie an der Luft trocknen.

Du solltest deine Tasche auch ausstopfen, wenn sie länger nicht in Gebrauch ist – so behält sie ihre Form. Du kannst dafür weiche Stoffreste, Zeitungspapier oder, besser noch, ein spezielles Handtaschenkissen verwenden.

Bewahre die Vintage-Handtasche in einem Staubbeutel auf, um Verfärbungen und Schäden durch Sonnenlicht oder andere Taschen zu vermeiden. Auf diese Weise stellst du sicher, dass deine Tasche in gutem Zustand bleibt – und du lange Freude an ihr hast.