Die 7 besten Second Hand Online Shops und worauf du beim Second Hand Shoppen achten solltest

Second Hand Shoppen ist nicht nur nachhaltiger als neue Kleidung zu kaufen, sondern macht auch unheimlich viel Spaß, wenn man die richtigen Plattformen kennt. May we present: unsere liebsten Second Hand Online Shops für besondere und umweltfreundliche Vintage-Fundstücke.
Text von Hannah Ernst
9/18/2021
secondhand-desktopsecondhand-mobil

Warum ist es sinnvoll, Second Hand zu kaufen?

 

Second Hand Käufe bedeuten in erster Linie, dass ein Kleidungsstück oder anderes Gut nicht neu für deinen Kauf produziert werden musste und du damit Ressourcen gespart hast. Von der anderen Seite betrachtet bedeutet das aber auch, dass das Kleidungsstück länger im Kreislauf bleibt und du seine Lebensdauer verlängert hast. Also eine Win Win Situation!

Aber der Punkt, der mindestens genauso entscheidend ist: Second Hand Shoppen kann wahnsinnig viel Spaß machen. Vor allem wenn man sich genug Zeit zum Stöbern nimmt. Second Hand Mode kann dir ermöglichen, deinen individuellen Stil zu finden, anstatt nur bei großen Shops einzukaufen. Außerdem kann dir Second Hand Shopping den Zugang zu nachhaltigem Einkaufen erleichtern. Natürlich hat man aber die besten Chancen, etwas Besonderes zu finden, wenn man die richtigen Plattformen und Shops kennt.

Dieser Guide zu den besten Second Hand Online Shops und Plattformen entsteht aus der Liebe zum Stöbern in Vintage Boutiquen, aus dem Wissen um das Gefühl, wenn man nach langem Scrollen auf Onlineflohmärkten endlich genau das findet, von dem man bisher noch gar nicht wusste, dass man es will – und aus der Passion zum umweltfreundlichen und bewussten zirkulären Konsum.

 

Das sind unsere Top 7 Plattformen:

Shop Vintage Collection

 

Shop Vintage Collection war einer derjenigen Shops, die zunächst nur über Instagram verkauft haben. Nachdem der Ansturm in den Direktnachrichten aber vermutlich zu groß wurde, hat der Second Hand Shop aus den USA aber mittlerweile auch eine Website mit internationalem Shipping. Hier findest du qualitativ hochwertige Hemden, Trenchcoats, Blazer, Hosen und vieles mehr im Unisex Vintage Stil.

Wie bereits erwähnt, erfolgt das Shipping aus den USA, was im Hinblick auf ressourcenschonendes Shoppen natürlich nicht das Beste ist. Vielleicht kannst du dir das Shipping mit einer Freundin teilen? Für die hohe Qualität der Pieces finde ich allerdings, dass es sich lohnt, da eine Ausnahme zu machen.

 

Vinted

 

Die Second Hand Plattform Vinted ist zwar kein Geheimtipp mehr, dafür aber ein Allround Talent, wenn es um die Bandbreite an Pieces geht, die es hier gibt. Mittlerweile in Deutschland und Frankreich vertreten, kannst du hier aus den privaten Kleiderschränken der NutzerInnen stöbern. Was mir besonders gut gefällt: die Filteroptionen in der Suche. Durch das Filtern der Marke, der Farben, Größen und Arten der Kleidungsstücke kommst du recht schnell an das, was du suchst.

Kleiner Tipp: als Marke “Vintage” eingeben lohnt sich oft für Pieces, die mehr nach Vintage Boutique als nach Privatverkauf aussehen. Auch andere genauere Suchbegriffe wie “Y2K” oder “Palazzo Hose” bringen dich schneller ans Ziel.

 

Home Full of Clothes

 

Auch bei Second Hand Shopping lohnt es sich, kleine Labels zu unterstützen. Das kleinste Label in diesem Artikel steht den großen Shops aber in nichts nach: bei Home Full of Clothes aus Berlin findest du die coolsten und most berlin Lederpieces, vor allem Mäntel und Blazer, die du auf die nächste Technoparty genauso anziehen kannst wie zum Kaffeetrinken.

Vielleicht denkst du jetzt: aber Leder shoppen ist mir nicht ethisch genug? Das kann für dich zutreffen, jedoch ist Second Hand Leder unter Umständen die bessere Alternative zu neu produzierter Ware aus PVC-basiertem Leder. Das musst du aber für dich selbst entscheiden.

Noch ein Pro für die Nachhaltigkeit bei Home Full of Clothes: die Einzelstücke gibt es auch über die Rental-App CLOTHESfriends zu mieten! So kannst du dir einen Mantel zunächst für eine Woche mieten und sehen, ob es dir gefällt. So bleibt das Piece wieder länger im Kreislauf. We love!

 

Ebay Kleinanzeigen

 

Ebay scheint wahrscheinlich erstmal sehr offensichtlich. Doch bei den großen Plattformen darf man nicht von Vornherein denken, dass man hier keine Schnäppchen und besonderen Dinge finden kann. Bei Ebay Kleinanzeigen findest du neben Kleidung ein vermutlich umso beeindruckenderes Sortiment an Möbeln, Dekor und Pflanzen. Die Besonderheit auf Ebay ist der Mix aus privaten und professionellen VerkäuferInnen und das Flohmarktgefühl. Side Note: Immer versuchen ein wenig zu handeln!

Auch hier kannst du optimal nach Produkten in deiner Region filtern und genaue Suchbegriffe wie “Mid Century Modern” oder “Chrom Lampe 80er” eingeben. Wusstest du außerdem, dass auf Ebay auch Second Hand Pflanzen angeboten werden? Das ist vor allem vor dem Hintergrund sinnvoll, dass Pflanzenerde zu einem Großteil aus Torf besteht, dessen Abbau viele Moorlandschaften zerstört. Pflanzen Second Hand zu kaufen, ist also eine großartige Alternative!

 

Another June

 

Auch hier geht es um Möbel. Genauer gesagt verkauft Another June Vintage-Unikate wie beispielsweise Marmor Couchtische, Stühle mit Wiener Geflecht oder coole Chromregale aus den Siebzigern. Wenn dir die Geduld oder die Zeit fehlt, Ebay oder den Flohmarkt zu durchstöbern, schau auf jeden Fall bei Another June vorbei!

Die Stücke bewegen sich preislich eher im Luxussegment, für den besonderen Eyecatcher in deinem Zuhause mag es das aber wert sein. Hier zahlt man auch für die Arbeit der GründerInnen mit, die die Pieces sorgfältig kuratieren.

Außerdem findet im Another June Store online und offline auch mal das ein oder andere Pop-Up mit jungen Kleidungslabels statt. #supportsmall!

 

Depop

 

Die ursprünglich in der UK gegründete Plattform Depop ist vom Aufbau vergleichbar mit Vinted, hier bewegen sich aber noch mehr professionelle VerkäuferInnen und kleine Labels, die (noch) keine Website haben. Hier findest du High End Designerpieces, abgelegte Kleidung von InfluencerInnen und Unikate von kleinen Vintage Shops.

Die Plattform gibt es weltweit, du kannst theoretisch also auch kleine Labels am anderen Ende der Welt unterstützen, zu denen du sonst niemals Zugang erhalten würdest. Achte allerdings auch hier wieder auf die Vermeidung von weiten Shipping-Strecken und suche vielleicht erst mal in Deutschland.

Kleiner Tipp: lehre deinen Algorithmus, welche Inhalte du gerne sehen willst. Ähnlich wie auf Instagram kannst du hier CreatorInnen und Labels folgen und deren Content liken oder speichern. Basierend darauf, wem du folgst, werden dir auch wieder neue Shops vorgeschlagen. So wird deine Erfahrung umso besser und mehr auf dich zugeschnitten!

 

The Vintage Bar

 

Last aber definitiv not least möchten wir The Vintage Bar empfehlen. Dieser Onlineshop fokussiert sich auf Luxury Designer Handtaschen, etwa von Fendi, Dior oder Chanel sowie andere Vintage Accessoires. The Vintage Bar hat verhältnismäßig sehr faire Preise und ist unserer Meinung nach eine super Alternative zu Vestiaire Collective.

An sich kannst du Luxusgüter vielleicht günstiger auf Vinted oder Ebay kaufen, allerdings bietet The Vintage Bar eine Echtheitsgarantie der verkauften Stücke. Zudem ist die Bandbreite an Designer Accessoires aus aktuellen Kollektionen wirklich beeindruckend, sodass man beim Second Hand Kauf nicht das Gefühl hat, dass man auf aktuelle Trends verzichten muss. So macht das Spaß!

 

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

 

Nach der Empfehlung der Shops haben wir noch ein paar Tipps, die das Second Hand Shoppen noch (umwelt)bewusster gestalten.

  • Achte auf die Materialzusammensetzung. Versuche Kleidung mit hohem Polyesteranteil zu meiden, um zu vermeiden, dass beim Waschen Mikroplastik-Partikel ins Grundwasser gelangen und um Erdöl in der Produktion von Polyester zu umgehen.
  • Ersetze deine Fast Fashion Konsumangewohnheiten nicht durch Second Hand Mode. Statt zahlreiche Kleidungsstücke zu konsumieren, überlege dir vorher, ob du sie wirklich brauchst oder ob du vielleicht nur einem kurzlebigen Trend folgen möchtest.
  • Greif bei kurzlebigen Trends auf Rental Systeme zurück. Das lohnt sich, wenn du weißt, dass du das Kleidungsstück vermutlich nur kurze Zeit tragen willst. So bleibt es länger im Kreislauf!
  • Achte auf die Lieferdetails. Wie mehrmals im Artikel erwähnt, ist es natürlich gut, weite Lieferstrecken zu vermeiden, um Emissionen einzusparen. Filtere beim Online Second Hand Shoppen also eher nach lokalen Shops! Außerdem sollte Expressversand vermieden werden, da hier oft unausgelastete Fahrzeuge zum Einsatz kommen, nur um die Ware möglichst schnell von A nach B zu bringen. Ohne Expressversand kannst du also unnötige Fahrten einsparen.
  • Denk auch bei Second Hand Kleidung über die Produktion der Teile nach. So kann es sein, dass dein Vintage Fundstück in unethischer Produktion entstanden ist. Frag dich selbst, ob du das unterstützen willst und ob die Produktion nicht vielleicht die Langlebigkeit deines Kaufs beeinträchtigt. Außerdem regt Second Hand Konsum auch bei gewissen Marken First Hand Konsum an, wie etwa bei Levi’s zu beobachten durch den Hype um Vintage Levi’s Jeans.

 

Was sind mögliche Alternativen?

 

Insta Shops ohne Website

Es gibt auch einige Vintage Boutiquen, die (noch) keine Website haben. Einfach mal nach dem Hashtag #vintageshop oder #vintagelabel suchen kann sich sehr lohnen. Ein besonders empfehlenswerter Insta Shop ist zum Beispiel Vintage Therapy Paris: hier gibt es Luxury Vintage Taschen von Designern wie Gucci, Givenchy und Dior. Die Anfrage schickt man dann einfach per Direktnachricht.

 

Rental Plattformen

Auch Plattformen zum Mieten wie zum Beispiel CLOTHESfriends sind empfehlenswert, wenn du mal etwas Neues ausprobieren willst, ohne zu konsumieren. Hier kannst du dich bei Trends austoben und das völlig ohne schlechtes Gewissen. Am besten ist es, wenn du lokal mietest und die gemieteten Kleider per Click & Collect abholst, um unnötige Emissionen auf dem Weg von VermieterIn zu MieterIn zu vermeiden.

 

Vintage Märkte, Flohmärkte und Boutiquen vor Ort supporten!

Natürlich macht das Shoppen offline besonders viel Spaß, etwa auf Märkten wie Vino Kilo, Hofflohmärkten und in kleinen Second Hand beziehungsweise Vintage Shops. Hier heißt es: #supportsmallbusinesses!